Xbox 360- Frühjahrsupdate verspätet sich - Xbox 360 Frühjahrsupdate - Von Verspät- und Verspottungen

Leserbeitrag
17

(Pat) Das angekündigte Frühjahrs-Update von Xbox Live sollte seit dem gestrigen Montag die Xbox 360 auf den neusten Stand bringen. Aufgrund diverser Verzögerungen bei der Fertigstellung, müssen wir uns jedoch noch etwas in Geduld üben.

Xbox 360- Frühjahrsupdate verspätet sich - Xbox 360 Frühjahrsupdate - Von Verspät- und Verspottungen

Xbox360-Community-Sprechorgan Major Nelson fügte ergänzend zum angekündigten Frühjahrs-Update hinzu, dass die Ankündigung für die Woche ab dem 7. Mai gelte, somit der Releasezeitraum vom 7. – 13. Mai läuft.
Des Weiteren sprach Major Nelson von einer weiteren Korrektur der großen Spring-Break Ankündigung. So wird derzeit noch fieberhaft an der Fertigstellung gearbeitet, was bedeutet, dass die Aktualisierung bis Anfang Juni dauern kann. Die Europäer dürfte diese “Fehlinterpretation” sicher freuen, da besonders hier in Deutschland das Update nicht nur Gutes beschert.
Dem Download von indizierten Inhalten, wie beispielsweise den neuen “Gears of War”-Multiplayerkarten” wird damit ein Ende gesetzt.
Die Einwanderer-Accounts als solche werden durch das Update zwar nicht gesperrt, jedoch ist es nicht möglich den ausländischen Content runterzuladen.

Weitere Auswirkungen des Spring-Updates:

Allen voran werden spürbare Verbesserungen und Erweiterungen hinsichtlich der Kommuniktionsmöglichkeiten innerhalb des Xbox Live-Netzwerkes stattfinden. Durch die Integration des MSN Messengers in den Onlinedienst, wird ein Text-Chat sowie Sprach- und Videochat in der “360-Community” möglich. Dadurch wird die Kommunikation unter den über sechs Millionen Communitymembern erleichtert.

Bereits geaddete Kontakte im MSN Messenger werden direkt in den Xbox-Live Messenger übertragen, so dass man sich ein müheseliges Importieren der Kontakte sparen kann.
Für den unkomplizierten Online-Spaß ermöglicht das Spring-Update schließlich den Anschluss einer USB-Tastatur an die Konsole, wobei Microsoft noch in diesem Sommer ein Eingabegerät mit QWERTZ
Tastatur veröffentlichen möchte.

Aber auch viele kleine aber feine Änderungen wird Euch das Spring-Update offenbaren.
So werden Gamerscores und Erfolge von Xbox Live Arcade jetzt direkt innerhalb der Freundesliste miteinander verglichen. Eine neue Option in den Auto-Downloads bietet zudem einen schnelleren Zugriff auf kostenlose Testversionen von Xbox Live Arcade-Titeln.
Auch die Download-Steuerung wird Änderungen erfahren. Die Abspieloptionen durch das Hinzufügen der Funktionen “schneller Vorlauf”, “schneller Rücklauf”, “Pause” und “Fortsetzen”, die bereits während des Downloads vom Xbox Live Marktplatz verfügbar sind, werden optimiert. So werden sich auch im Hintergrund durchgeführte Downloads nach Beendigung die Xbox 360-Konsole automatisch herunterfahren lassen, sobald der Download beendet ist.

Womit wir am Ende der ellenlangen Update-Features angelangt wären. Wer mit soviel Theorie wenig anfangen kann, sollte einen Blick in den Xbox Live Downloadsektor werfen, wo Euch ab sofort zwei Videos die Änderungen vor Augen führen.

Nachschlag

Dass den vermeintlichen Xbox-Community-Versteher “Major Nelson”, unsere Anliegen herzlich wenig interessieren, wird aus dem kürzlich erschienen Interview mehr als deutlich. So spottete Major über Xbox Live User, die sich über die horrenden Preise für die neuen “Gears of War”- Multiplayermaps beschweren. Die Kosten für das neuste Mappack belaufen sich nämlich derzeit auf 800 Microsoftpoints, was ca. 10 Euro entspricht. Die wörtlich zitierten (ironischen) Kommentare von Major Nelson- wie beispielsweise “800 Microsoftpoints sind zu viel- gibt uns den Content umsonst! HAHA!” – haben wir für eine formell korrekte Beweisführung unter den RELATED LINKS aufgeführt.

Weitere Themen: Xbox 360, Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz