Xbox 360 - Sammelklage gegen Microsoft

Leserbeitrag
15

Seit letzter Woche können 600.000 XBOX 360 Besitzer den XBOX Live Service nicht mehr nutzen, da sie gebannt wurden. Das will die amerikanische Kanzlei Abington IP nicht hinnehmen und droht Microsoft mit einer Sammelklage.

Anscheinend, so behaupten die Kläger, sei das Datum der Bannungen taktisch ausgewählt worden, da in dieser Woche Call of Duty: Modern Warfare 2 erschien und der Release von Halo: ODST zwei Monate her ist. Microsoft soll die Chance genutzt haben Einnahmen aus Abonnements zu erringen. Somit wurde nun eine Liste erstellt, in der sich die gebannten Nutzer für eine Sammelklage eintragen sollen.

Ob die Klage erfolgreich ist, steht noch in den Sternen geschrieben. Microsoft wird sich vermutlich nicht darum scheren.

Weitere Themen: Xbox 360, Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz