GIGA PC-Hardware Episode 3 - Gamepads

Tobias Heidemann
18

PC-Gamer aufgepasst! Bei GIGA PC-Hardware präsentieren wir euch jede Woche die spezielle Gaming-Hardware, die ihr zum erfolgreichen Spielen braucht. Diese Woche: Gamepads.

GIGA PC-Hardware Episode 3  - Gamepads

Episode 3 – Gamepads

Nach den Gamer Mäusen und den Gamer Tastaturen werfen wir nun einen Blick auf die Gamepads. Gamepads eignen sich besonders für Spiele, die für PC und Konsole erscheinen, da die Steuerung meist für den Controller-Gebrauch konzipiert ist. Vor allem Renn-, Sport- und Kampfspiele lassen sich bequemer per Gamepad kontrollieren, als mit Tastatur und Maus. Auch bei Konsolenklassikern, die auf dem PC im Emulator wiedergegeben werden, greifen Spieler bevorzugt zum Gamepad.

Konsolengefühl am PC

Die aktuellen Gamepads orientieren sich oftmals am Design der erfolgreichen Controller von PS3 und XBox 360. Einige Gamepads haben auch die beliebte Rumble-Funktion, die das Spielgefühl noch intensivieren soll. Immer mehr Spiele unterstützen diesen Effekt.


Aber auch die Original-Controller der Konsolen lassen sich auf dem PC verwenden. Das ist beim PS3-Controller, der über keinen offiziellen Treiber für Windows verfügt, umständlicher als beim XBox 360-Controller. Das liegt vor allem an der Fülle an Games for Windows-Titeln, die den XBox 360-Controller unterstützen.

Die Orientierung am Design der gängigen Konsolen-Controller führt dazu, dass Spieler auf ihre gewohnten Controller auch am PC zurückgreifen können. Die Tasten sind ähnlich angeordnet, die Form und das Gewicht sind vergleichbar mit dem liebgewonnenen Konsolen-Modell.

Qualität und Komfort sind entscheidend

Ein Gamepad ist noch mehr Gefahren ausgesetzt, als Tastatur und Maus. Die handliche Steuereinheit wird bei allzu emotionalen Spielereignissen gerne mal in die Ecke gepfeffert, oder zumindest unsanft auf die Schreibtischplatte befördert. Ein qualitativ hochwertiges Gamepad kann den einen oder anderen Schlag besser wegstecken, als seine “Billo”-Kollegen; zu sehr sollte man es aber nicht herausfordern.

Bevor man sich ein Gamepad zulegt, ist es wichtig, es auszuprobieren. So bekommt man schnell heraus, ob das Gewicht, die Form, die Tastenanordnung und die Gängigkeit der Tasten sich angenehm anfühlen. Außerdem sollte man beachten, dass nicht jedes Gamepad gleich gut vom System und den Spielen erkannt wird. Dadurch kann es zu einiger Fummelei im Gamepad-Treiber kommen, bevor man losspielen kann.


Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an schnurlosen Gamepad-Modellen, die ihren kabelgebundenen Kollegen in nichts nachstehen. Sie lassen sich während des Spiels auch an die Stromleine legen, falls mal der Saft ausgeht.

Aus dem vielfältigen Angebot an Gamepads werden euch auf den nächsten Seiten fünf gängige Modelle vorgestellt. Alle Modelle sind ausgestattet mit einem Steuerkreuz, Schultertasten, 2 Controllsticks und 4 Funktionstasten. Zu jedem Modell gibt es außerdem eine preislich günstigere Alternative.

Weitere Themen: Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz