Xbox Lite: 100 Pfund teure Alternative für Kinect-Freunde

von

Wir rätseln bereits großartig darum, was die Xbox 720 – oder Durango – so alles draufhaben könnte, dabei betont Microsoft doch immer wieder, dass man sich derzeit voll und ganz auf die Xbox 360 konzentriere. Dieses Mal mit einer preiswerten Lite-Version.

Xbox Lite: 100 Pfund teure Alternative für Kinect-Freunde

Wir trauen uns kaum noch, es zu erwähnen, aber der größte Teil der Nachrichten, die es nicht via Pressemitteilungen oder Interviews zu uns schaffen, basieren auf Gerüchten. So auch diese. Dafür stammt sie von dem berühmt-berüchtigten Microsoft-Leaker MS Nerd.

Der behauptet nun, dass Ende 2013 eine ARM-basierte Xbox 360-Version für läppische £100 auf den Markt käme.

Neben Spielen für die Core-Gemeinde wird die Xbox Lite auch die Kinect unterstützen. Einschlägige Fachmagazine vergleichen bereits jetzt das vermeintliche Lite-Produkt mit der vor nicht allzu langer Zeit gerumorten Xbox Loop, die Kinect auf Windows 9 bringen sollte.

Somit wird die Xbox Lite für alle Core-Spieler mit Leidenschaft zur Bewegungssteuerung interessant sein, die noch keine Xbox 360 besitzen. Das preiswertere und handlichere Model ist aber keine Alternative für Spieler, die bereits jetzt auf die nächste Generation der Xbox warten.

Microsoft hält an ihrem Standard-Statement zu neuer Hardware fest: „Es wird kein Kommentar zu neuer Xbox-Hardware  zur E3 oder irgendwann sonst in naher Zukunft geben.“

Quelle: TechRadar

Was haltet ihr von einem solchen Teil? Würdet ihr euch die Xbox Lite für – sagen wir einmal – 100 Euro kaufen oder (falls ihr noch keine besitzt) eher zur teureren vollwertigen Xbox 360 greifen?

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Kinect

Weitere Themen: Microsoft Xbox One, Xbox 360, Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Live


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz