Xbox Live Indie Games - Microsoft muss seinen Indie-Marktplatz verbessern

Maurice Urban
2

Auf dem Xbox Live Marktplatz gibt es bekanntlich auch eine Indie-Games Sektion, in welcher man immer wieder mal interessante Spiele für kleines Geld entdecken kann. Doch für die Entwickler ist die Plattform finanziell gesehen wohl nicht besonders lohnenswert.

Xbox Live Indie Games - Microsoft muss seinen Indie-Marktplatz verbessern

Robert Boyd hat seine Erfahrungen mit dem Indie-Games Marktplatz gemacht. Der Gründer von Zeboyd Games hat seine beiden Titel “Cthulhu Saves The World” und “Breath Of Death VII” nämlich nicht nur per Xbox Live, sondern inzwischen auch auf Steam veröffentlicht. Das Ergebnis: Innerhalb einer Woche machte Boyd mehr Geld mit Steam-Verkäufen als im gesamten Jahr mit XBLIG.

“XBLIG ist eine großartige Lösung für neue Entwickler. Es ist günstig, einfach zu erlernen und hat eine großartige Community, die bereit ist sich gegenseitig zu helfen. Aus der Perspektive, wirklich Geld zu verdienen, glaube ich allerdings nicht, dass es sich um eine brauchbare Plattform handelt. Die stärkste und gleichzeitig schwächste Seite des Service ist, dass es die offenste Plattform auf einer Heimkonsole ist. So gut wie jeder kann einen XBLIG Titel veröffentlichen und so gut wie jeder tut das auch. Als Ergebnis hat der Service den Ruf, voller Müll zu sein.”

Laut Boyd scheinen sich bei den Xbox Live Indie Games die Probleme von anderen Plattformen zu kombinieren. gegenüber Edge meint er so weiter:

“XBLIG hat im Wesentlichen die selben niedrigen Preiserwartungen und die Flut an Produkten, die der Apple App Store hat, kombiniert mit der geringen Sichtbarkeit der Online-Stores von Nintendo – es ist kein Wunder, dass sich die meisten Spiele schlecht verkaufen. Eine größere Sichtbarkeit für High-Quality Titel wäre eine große Hilfe.”

Weitere Themen: Xbox Store, Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Live, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz