Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Acer Aspire Switch 11 Test - Ein neuer 2-in-1 Liebling?

Christof Wallner

Acer hat bereits mit dem Acer Aspire Switch 10 FHD (Test) anderen Herstellern vorgemacht, wie ein günstiges 2-in-1 aussehen kann. Beim Switch 11 versucht man gleiches wieder und bietet im Prinzip ein vergrößertes Switch 10 FHD an.

Bei der Ausstattung gibt es generell zwei Versionen des Switch 11. Die günstigste Version SW5-111 kostet nur 399 inkl. Tastatur Dock (Bei Amazon). Dabei erhält man lediglich einen Intel ATOM Z3745 Prozessor, 2GB Arbeitsspeicher, ein HD-Display (1366 x 768) und 32GB internen Speicher. Die nächst größere Version bietet schon wesentlich mehr an Ausstattung. Dabei handelt es sich um das SW5-171 mit einem Intel Core i3-4012Y, 4GB Arbeitsspeicher, ein Full-HD Display (1920 x 1080) und eine 60GB SSD für 599€ (zum Angebot), während man für 649€ eine 120GB SSD anstelle der 60GB bekommt. Wer es noch schneller möchte, der muss mit 799€ noch tiefer in die Tasche greifen. Dafür bekommt man einen Intel Core i5-4202Y und eine zusätzliche 500GB HDD Festplatte in der Tastatur-Dock. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, lässt sich bei den Tastatur-Docks ohne HDD, später keine mehr nachrüsten. Acer könnte hier beim Switch 11 ein Ausnahme gemacht haben, wie Bilder eines Tastatur-Docks eines Nutzer zeigen, ist hier sowohl Platz als auch der Anschluss vorhanden. Dies können wir leider im Test nicht weiter bestätigen.

Wir haben von Acer das Aspire Switch 11 mit dem Intel Core i5 zur Verfügung gestellt bekommen. In dem Switch 11 Test möchten wir euch zeigen, ob das Gerät einen Kauf wert ist oder ob man besser zum Surface Pro 3 (Test) greifen sollte.

Acer Aspire Switch 11 Test Bilder:

Bildergalerie Acer Aspire Switch 11 Test - Ein neuer 2-in-1 Liebling?

Hardware

Acer Aspire Switch 11 Test-1

Bereits das kleinere Acer Aspire Switch 10 war für ein 10 Zoll Tablet recht groß. Beim Switch 11 ist es leider nicht viel anders. Durch die großen Rahmen um das Display, wirkt das Tablet eher wie ein 13 Zoll Gerät und in der Tat ist es auch nicht viel kleiner als ein MacBook Pro 13. Hier hätte Acer das Design etwas anpassen sollen, um es kompakter und handlicher zu machen. Durch das sperrige Design und auch die fehlenden abgerundeten Kanten, liegt das Tablet alleine, nicht immer gut in der Hand. Hier haben wir schon wesentlich besseres von Microsoft und z.B. Dell gesehen. Mit einem Gewicht von 850g ist es natürlich auch nicht leicht und so versucht man beim Gebrauch das Tablet immer irgendwo abzustützen.

Acer Aspire Switch 11 Test-10

Das Tablet und auch die Tastatur-Dock bestehen hauptsächlich aus Kunststoff. Nur die Rückseite wird mit einer Aluminium-Abdeckung verschönert. Grundsätzlich wirkt das Tablet bei weitem nicht so hochwertig, wie ein Magnesium Gehäuse eines Surface Pro 3, doch man sollte hier nicht die Preisunterschiede vergessen. Von der Verarbeitung macht es sich nämlich ansonsten gut. Hin und wieder hört man aber ein leises Knarzen auf der rechten Seite in der Höhe des USB-Anschlusses.

Acer Aspire Switch 11 Test-4

Erfreulicher ist die Wahl der Anschlüsse. Hier findet man auf der rechten Seite einen vollwertigen USB-3.0 Anschluss, einen Ladeanschluss, einen microSD-Slot, der problemlos unsere 128GB microSD-Karte erkennt, und einen Micro-HDMI-Anschluss, sowie ein ein kleines Loch für den Reset. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich die Tasten für die Lautstärke, den Stand-by und auch die Windows-Taste. Bei unserem Switch 11 scheinen hier die Lautstärke-Tasten etwas zu tief im Gehäuse zu sein, sodass sie etwas schwer zu ertasten waren. Zudem hätte man auch einen besseren Platz für die Windows-Taste oder die Stand-by-Taste finden können (z.B auf der Oberseite). Hier kam es in unserem Switch 11 Test hin und wieder vor, dass man statt der Windows-Taste die Stand-by Taste gedrückt hat und umgekehrt. Erst nach ein paar Tagen hat sich hier die Treffsicherheit erhöht. Auf der Unterseite befindet sich dann noch der Tastatur-Dock-Anschluss und die zwei Auslassungen für die Tastatur-Dock.

Acer Aspire Switch 11 Test-12

Auf der Vorderseite befindet sich das 11,6 Zoll große Display unter einem Gorilla Glas 3 und eine HD-Kamera. Ebenfalls auf der Vorderseite und damit fast perfekt positioniert, sind die Lautsprecher. Diese haben zudem eine gute Soundqultiät und ein gutes Volumen. Eher mäßig schneidet hier die HD-Kamera ab. Hier hätte man mindestens eine 2 Megapixel Kamera verbauen können. Bei schlechteren Lichtverhältnissen kann es leider auch wie üblich zu einem Bildrauschen während Chats oder Aufnahmen kommen.

Bei den drahtlosen Verbindungen gibt es keine Überraschungen. Hier setzt man auf den Wifi-Standard a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Im Test zeigte sich eine gute und stabile Wifi-Verbindung, sodass wir keine Probleme hatten.

Tastatur-Dock

Acer Aspire Switch 11 Test-6

Gleich wie beim Acer Apsire Switch 10 bietet die Tastatur-Dock eine weitere Besonderheit. Im Vergleich zu Asus hat man das Scharnier weiterentwickelt. Das magnetische Scharnier hält das Tablet fest – sodass es nicht wackelt. Zudem sind die Magneten so stark, dass man das Tablet problemlos verkehrt an der Dock hochheben kann.

Acer Aspire Switch 11 Test-11

Durch das besondere Scharnier ergeben sich zudem mehr Modi, wie man das Tablet verwenden kann, da man es in zwei Richtungen anstecken kann. So kann man das Tablet im normalen Notebook-Modus, Tablet-Modus, Display-, Präsentations- oder auch Zelt-Modus verwenden. Zugegeben, im normalen Gebrauch verwendet man hauptsächlich den Notebook-Modus oder man steckt das Tablet ab. Doch in manchen Situationen zeigt sich beispielsweise der Display-Mode als sehr praktisch, wenn man z.B. einen Film ansehen möchte, oder gemütlich auf der Couch liegt und das Gerät einfach auf sich stellt.

Acer Aspire Switch 11 Test-8

Die Dock besteht nur aus Kunststoff und daher ist die Haptik nicht ganz so hochwertig, wie man sich das wünschen würde. Vor allem bei dem größeren Design fällt es etwas mehr auf, im Vergleich zu den kleineren 10-Zoll-Tablets.

Neben den verschieden Modi gibt es einen weiteren vollwertigen USB 2.0 (!) Anschluss. Somit gibt es beim Switch 11 insgesamt 2 zwei vollwertige Anschlüsse. Schade, dass man hier nicht einen weiteren USB 3.0 Anschluss verbaut hat.

Die bei unserem Testgerät verbaute 500GB HDD Festplatte ist auch nicht die schnellste HDD, wie die Zugriffsgeschwindigkeiten zeigen. So erreichten wir eine Lesegeschwindigkeit von 33,17MB/s und Schreibgeschwindigkeit von 32,95MB/s.

Nun kommen wir aber zu den wichtigsten Teilen – der Tastatur und dem Trackpad. Bei dem großen Switch 11 gibt es genügend Platz und diesen nutzt man auch für vergleichsweise große Tasten und ein solches Trackpad.

Acer Aspire Switch 11 Test-5

Die einzelnen Tasten sind so angenehm groß und haben auch einen guten Druckpunkt, dass man mit der Tastatur problemlos lange Texte schreiben kann und dies ohne große Umgewöhnung. So schreiben wir auch gerade diesen Switch 11 Test auf dem 2-in-1. Einziger auffallender Nachteil, ist das Fehlen einer Hintergrundbeleuchtung. Wir können das nicht ganz nachvollziehen, warum Hersteller auf eine solche verzichten, wo sie doch Nachts oder in dunklen Räumen so praktisch ist. Selbst Microsoft hat es geschafft, in seine extrem dünnen Touch- und Type-Cover eine Hintergrundbeleuchtung zu integrieren.

So bleibt noch das Trackpad. Wie wir von vielen Herstellern wissen, ist es gar nicht so einfach, ein gutes Trackpad zu verbauen und das noch bei einem günstigen Preis. Leider ist das auch Acer beim Switch 11 nicht ganz gelungen. Das Trackpad wirkt nicht sehr präzise und zudem etwas billig, da es schnell zu einem Klackern des Trackpads kommen kann, wenn man dieses berührt. Der Trostpreis ist die ausreichende Größe.

Acer Active Pen Stylus

Acer Aspire Switch 11 Test-18

Wer möchte, kann für die Full-HD Versionen des Switch 11 einen Active Pen von Acer für 39,90 kaufen (siehe Amazon) oder alternativ, den neuesten Stylus von Dell für ca. 26€ (bei MTX).

Acer Aspire Switch 11 Test-15

Die Technik kommt von Synaptics. Davon waren wir anfangs nicht sehr begeistert, allerdings hat es sich bereits bei Dell bewiesen, dass die neueste Generation der Pens gut funktioniert und das auch beim Switch 11.

Acer Aspire Switch 11 Software-3

Von der Genauigkeit und dem Schreibbild kommt man nach wie vor nicht an den N-Trig Stylus des Surface Pro 3 hin, aber es ist brauchbar geworden, sodass man wirklich Texte, z.B. in OneNote, problemlos mitschreiben kann.

Wir haben auch den Acer Active Stylus als Testgerät bekommen. Dieser ist von der Funktion gut, allerdings ist uns auch aufgefallen, dass man hin und wieder den Stlyus aufschrauben muss um den Kontakt der Batterie zu lösen, dass dieser wieder funktioniert.

Display

Acer Aspire Switch 11 Test-9

Bei unserem Testgerät löst das 11.6 Zoll große Display mit 1920 x 1080 Pixel auf. Dabei wird das IPS-Display von einem Gorilla Glas 3 geschützt. Zudem verwendet Acer wieder die Zero-Air-Gap Technologie, wodurch es keinen Abstand mehr zwischen Display und Displayglas gibt.

Generell macht sich so das Display in Bezug auf die Helligkeit, die Farbwiedergabe und auch die Betrachtungswinkel gut.

Aufgefallen ist allerdings ein leichtes Display-Bleeding. Erkennbar ist dies allerdings nur bei dunklen Hintergrünenden wie z.B. beim Start Betriebssystems.

Acer Aspire Switch 11 Test-20

Außerdem kommt es zu einer leichten Wellenbildung, wenn man die Ränder des Tablets zu fest zusammendrückt, was nicht unbedingt einen sehr soliden Eindruck macht, aber bei vielen Geräten vorkommen kann.

Der Touchscreen selbst reagiert dafür sehr gut und genauso wie er es sollte.

Performance

Acer Aspire Switch 11 Test-13

Je nach Ausstattung arbeiten verschiedene Intel Prozessoren im Inneren. Interessant dabei ist, dass sowohl bei der Atom-Version und auch der Core I Version auf einen Lüfter verzichtet wird. Das bedeuted gleichzeitig, dass bei den Core I Versionen ein stromsparender Y-Prozessor zum Einsatz kommt.

Bei unserer Version mit dem Intel Core i5-4202Y waren wir von der Leistung recht angetan. In Verbindung mit den 4GB Arbeitsspeicher und der flotten 120GB SSD (davon ca. 108GB frei nach dem ersten Start) mit einer Lesegeschwindigkeit von 445,1 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 327,1 MB/s war die Performance gut. Bei den Benchmarkwerten zeigten sich Ergebnisse, die freilich unter dem Intel Core i5-U4300 liegen. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass man beim Switch 11 ein lüfterloses Tablet bekommt.

Acer Aspire Switch 11 (i5) Microsoft Surface Pro 3 (i5) Microsoft Surface Pro 2 Dell Venue 11 Pro 5130
PC Mark 7 4047 5162 4681 2598
3D Mark 06 4206 5057 6156 1880
PCMark08 1722 2306 2292 1600

Spannend ist dabei natürlich die Abwärme, die bei starker Benutzung entsteht. Diese macht sich natürlich bemerkbar, ist allerdings noch vertretbar.

Mit der internen HD4200 GPU von Intel darf man sich in Bezug auf Games natürlich nicht all zu viele Hoffnung auf High-End Games machen. Natürlich lassen sich gewisse Spiele wie Minecraft oder auch neuere Spiele mit niedrigen Grafikeinstellungen und niedriger Auflösung auf dem Switch 11 spielen. Bei Spielen aus dem Windows Store, wie z.B. Modern Combat gibt es ebenfalls keine Probleme.

Leider haben wir keine eigenen Werte zur günstigeren Intel Core i3 Version des Switch 11. Wie man aber aus Rezensionen herauslesen kann (siehe Amazon Rezensionen), sollte auch diese Versionen für viele Anwendungen passend dimensioniert sein und genügend Performance liefern.

Akku-Laufzeit

Acer Aspire Switch 11 Test-14

Während die Intel ATOM Version des Switch 11 mit rund 8,5h angegeben ist, sollte die Intel Core i Version nur 6,5h laufen. Somit wäre hier auch die Akkulaufzeit nicht viel länger, als bei neueren Tablets oder Convertibles mit Intel Core M Prozessor.

In unserem Akku-Test bei durchgehender Videowiedergabe, voller Display-Helligkeit und verbundenem Wlan, erreichten wir einen Wert von 5:49h ohne Tastatur-Dock und 5:45 mit Tastatur-Dock. Somit sieht man, dass die Tastatur mit der integrierten Festplatte kaum an Energie frisst.

Im normalen Gebrauch kamen wir mit automatischer Helligkeit auf rund 6 Stunden. Damit ist die Laufzeit nicht ganz so gut, wie es vllt. gewünscht wird. Acer hätte hier zumindest bei der Tastatur einen weiteren Akku integrieren können, der die Laufzeit um ca. 3-5h erhöht. Das würde sich vllt. etwas auf den Kaufpreis auswirken, aber durch die bessere Laufzeit mehr Käufer anlocken.

Software

Acer Aspire Switch 11 Software-2

Bei den Intel Core Versionen setzt Acer auf Windows 8.1 64-Bit. Damit nutzt man auch mit dem Betriebsystem mehr der Hardware-Ressourcen aus. Dafür verzichtet man aber auf ein kostenloses Jahr an Microsoft Office 365, das es oft bei den günstigeren und kleineren Windows-Tablets gibt.

An der Oberfläche selbst, hat Acer kaum Veränderungen vorgenommen. Dafür findet man gleich wie bei anderen Acer-Produkten einiges an vorinstallierter Software. Ein kleiner Tipp von uns: Deinstalliert den vorinstallierten McAfee Antivirus. Dieser verlangsamt unnötig das System. Alternativ gibt es genügend kostenlose Antivir-Software.

Neben den Antivir gibt es noch eine andere Vielzahl an installierten Apps. Dazu zählen unter anderem: Booking, Spotify, Ebay, Accuweather, TuneIn, Flipboard, Kobo-Bücher, Zinio-Reader und einige eigene Acer Anwendungen wie Acer Explorer, abDocs, abFiles,abPhoto, abMedia, Recovery Management, Touch Tools, Screen Grasp (für Screenshots), Quick Access, Power Management, Hover Access und noch ein paar weitere. In Summe ergeben das einige Anwendungen, die mehr oder weniger nützlich sind und oft wohl nur den freien Speicher des Tablets belegen. Drittanbieter Apps lassen sich aber zum Glück ohne großen Aufwand deinstallieren.

Fazit

Als Fazit zum Acer Aspire Switch 11 Test kann man sagen, dass das Switch 11 überzeugen kann. Es gibt zwar ein paar Nachteile, wie z.B. das recht klobige Design des Switch 11. Dafür bekommt, man das Tablet aber auch zu einem wesentlich günstigeren Preis von nur 599€ mit dem Core i3, 4GB Ram, 60GB Speicher und der Tastatur-Dock. Gut gefallen hat dabei auch das Display und die Option für die Nutzung des Stylus. Für Verbesserungswürdig halten wir im Test das Trackpad, sowie auch den internen Akku, den Acer problemlos als Zusatz-Akku in der Tastatur erweitern hätte können.

Als Alternative gibt es lediglich das Asus Transformer T300FA mit Intel Core M und größerem Display – aber dort auch ohne FHD Display und Stylus. Wer es lieber hochwertiger möchte, der bekommt beim Surface Pro 3 ab einem Startpreis von 799€ ein solides Tablet geboten. Für Stundenten gibt es nochmals 10 Prozent Rabatt (im Microsoft Store). Die Tastatur muss allerdings nochmals extra gekauft werden.

Acer Aspire Switch 11
Befriedigend
78%
08/2016
Preis: 599€ Im Test kann das Acer Aspire Switch 11 durch das Display, die Performance, die Anschlüsse und einen günstigen Preis überzeugen.
Vorteile- Display
- Preis
- Tastatur-Dock
- Lautsprecher
Nachteile- Klobiges Design
- Akkulaufzeit
- Trackpad

Haptik / Verarbeitung 8 Display 8 Batterie 6 Performance 8 Konnektivität 8 Software 7 Preis / Leistung 9

Weitere Themen: Tabtech.de News-Archiv, Acer Aspire, Acer

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

GIGA Marktplatz