HP Pavilion x360 (2017): Release, technische Daten, Ausstattung und Preis - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Das HP Pavilion x360 (2017) wurde für dieses Jahr deutlich überarbeitet. Es gibt ein neues Design, hochwertigere Materialien und aktuelle Hardware. Als kleinen Bonus legt HP allen Convertibles den Stylus bei – ohne Aufpreis, wohlgemerkt. Wir haben alle Informationen, technischen Daten und Preise zum Erfolgsmodell von HP zusammengefasst.

HP Pavilion x360 (2017): Windows-Convertible in drei Größen

HP bietet das Pavilion x360 für 2017 wieder in drei Größen mit Bildschirmdiagonalen von 11,6, 14 und 15,6 Zoll an. Die Außenmaße haben sich minimal verändert. Besonders das 15,6-Zoll-Modell konnte in diesem Jahr ordentlich abspecken und bringt nur noch knapp über zwei Kilogramm auf die Waage. Das erleichtert den Transport und die Nutzung unterwegs. Das Design wurde optimiert und ähnelt nun mehr dem Topmodell Spectre x360. Gleiches gilt für das 360-Grad-Scharnier, welches das Umklappen des Displays und die Nutzung als Tablet ermöglicht. Das Display löst je nach Modell mit HD oder Full HD auf und beinhaltet einen Digitizer. Den passenden Stylus liefert HP kostenlos mit.

Dieses Mal hat man die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Materialien für die Innenseite um die Tastatur. Einmal das klassische Metall mit silberner Oberfläche und Tastatur und ganz neu das „Strata“ mit einer schwarzen gemusterten Oberfläche und schwarzer Tastatur sowie Gehäuse in Gold.

HP Pavilion x360 (2017): Technisch auf dem neuesten Stand

Das HP Pavilion x360 (2017) wird in unterschiedlichsten Konfigurationen angeboten. Angefangen beim Intel-Pentium-Prozessor bis hin zum leistungsstarken Core i7 der 7. Generation. Dazu gibt es verschiedene Speicherlösungen mit SSDs und Festplatten sowie dedizierten Grafikkarten von AMD und Nvidia. Maximal ist dort eine GeForce 940MX verbaut. HP hat auf die GeForce GTX 1050 verzichtet, um den Preis nicht zu hoch ansteigen zu lassen. Vielen Nutzern ist zwar eine dedizierte Grafikkarte wichtig, doch spielen möchten die Wenigsten mit dem Convertible.

Die Akkulaufzeit beläuft bis auf bis zu 12 Stunden und – viel wichtiger – alle Modelle lassen sich schnell wieder aufladen. In nur 90 Minuten sind 90 Prozent Akkukapazität erreicht. Selbst wenn man nur wenige Minuten oder eine halbe Stunde Zeit hat, um dem 2-in-1-Laptop etwas Energie zu spendieren, reicht diese kurze Zeit aus, um einige Stunden Arbeitszeit herauszuholen.

21.497
We are all creators: Neue Features von Windows 10

Alle HP-Pavilion-x360-Convertible besitzen WLAN. Optional kann ein 2x2ac-Modul integriert werden, um die Sende- und Empfangsleistung zu steigern. Windows 10 ist vorinstalliert und wer Windows Hello verwenden möchte, kann optional eine IR-Kamera konfigurieren. So funktioniert die Anmeldung an dem Laptop mit dem eigenen Gesicht. Die 14- und 15-Zoll-Modelle des HP Pavilion x360 besitzen einen USB-Typ-C-Anschluss und zwei USB-3.0-Ports. Das kleinere 11,6-Zoll-Modell kommt hingegen mit drei vollwertigen USB-3.0-Ports, muss deswegen aber auf den USB-Typ-C-Anschluss verzichten.

Welche Konfigurationen in Deutschland verkauft werden, hat HP bisher noch nicht verraten. Der Verkauf erfolgt sowohl über die eigene Webseite als auch über verschiedene Händler.

HP Pavilion x360 (2017): Preis und Verfügbarkeit

HP hat bei der Präsentation einige Beispielmodelle gezeigt und so die US-Preise an bestimmten Konfigurationen enthüllt. Die Preise beginnen demnach bei 400 US-Dollar und dürften je nach Konfiguration auf über 720 US-Dollar steigen. Wie in der oberen Grafik sehr schön zu sehen ist, gehören die Stifte aber immer zum Lieferumfang. Weitere Kosten kommen auf die Käufer also nicht zu. Sobald das HP Pavilion x360 (2017) in Deutschland gelistet wird, werden wir die Preise anpassen. Die Verfügbarkeit wird mit Mai oder Juni 2017 angegeben.

Beschreibung von