Heiße Luft: MacBook Air weiter mit Hitzewallungen konfrontiert

von

Eigentlich sollten nach dem EFI-Update vom 8. April diese Probleme gelöst sein, aber offenbar sind einige MacBook Air-Besitzer immer noch Leid geprüft von den Hitzewallungen ihres neuen Flachrechners.

Engadget berichtet von heiß gelaufenen MacBook Air-Geräten, die vor Erreichen kritischer Werte einen Prozessorkern abschalten – Anwender sehen sich in besseren Fällen mit “ruckelnden” Prozessen konfrontiert, in schlechteren mit einem Systemstillstand. Nach einer Abkühlungsphase reagiere das Notebook wieder normal. Zu üppig aufgetragene Wäreleitpaste könne – einmal mehr – die Ursache des Problems sein, so die US-Kollegen, denen auch Berichte vorliegen, dass Apple betroffene Geräte zum Teil auf Garantie austausche.

Weitere Themen: Macbook


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz