KGI-Analyst: 73 Millionen verkaufte iPhones, 12-Zoll-MacBook vor April

Thomas Konrad
3

KGI-Analyst Ming-Chi Kuo hat einmal mehr seine Kristallkugel bemüht: Seinen Schätzungen zufolge hat Apple im Weihnachtsquartal 73 Millionen iPhones verkauft. Das ultradünne 12-Zoll-Macbook soll noch vor April auf den Markt kommen. 

KGI-Analyst: 73 Millionen verkaufte iPhones, 12-Zoll-MacBook vor April

58 der 73 Millionen iPhones sind laut Kuo Modelle der aktuellen Generation. Das kleinere 4,7-Zoll-iPhone 6 soll dabei mit 42 Millionen den Löwenanteil ausgemacht haben. Das iPhone 6 Plus soll 16 Millionen mal über die Ladentheke gegangen sein. Für Apple wäre das erneut ein Rekordquartal in Sachen iPhone-Verkäufe.

Die Apple Watch werde seiner Meinung nach im März auf den Markt kommen. 2,8 Millionen Uhren soll Apple dann noch in den restlichen Wochen des ersten Jahresquartals verkaufen.

Apples dünnes 12-Zoll-MacBook, das angeblich mit nur einer USB-Typ-C-Schnittstelle auskommen soll, werde Apple noch vor April – irgendwann im ersten Quartal – veröffentlichen. Apples Mac-Verkäufe soll das Gerät im Folgequartal um 2,6 Prozent nach oben schrauben. Für das erste Quartal 2015 sagt Kuo 6 Millionen verkaufte Macs voraus.

iPad-Verkäufe gehen weiter zurück; davon geht auch Kuo aus. Im Weihnachtsquartal, so vermutet er, könnte Apple 21,4 Millionen Geräte verkauft haben – 17,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Im ersten Quartal 2015 soll sich der Trend weiter fortsetzen. Kuos Vermutung: 10,1 Millionen verkaufte iPads – 38 Prozent weniger als im ersten Quartal 2014.

Weitere Themen: Apple Watch, Apple iPhone 6 Plus, iPhone 6, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog