Klont Xiaomi jetzt auch das MacBook? Laptop-Launch für 2016 geplant

Ansgar Warner
31

Bisher haben sie iPhones und iPads geklont, nun ist wohl bald das MacBook dran: schon Anfang 2016 will der chinesische Hersteller Xiaomi auch Laptops anbieten – und könnte damit Apple auch beim MacBook Konkurrenz machen. Chiplieferant soll Samsung sein.

Klont Xiaomi jetzt auch das MacBook? Laptop-Launch für 2016 geplant

Im Kampf zwischen Apple und den chinesischen Low-Cost-Anbietern könnte sich schon Anfang nächsten Jahres eine neue Front eröffnen: Senkrechtstarter Xiaomi will schon im ersten Quartal 2016 ein eigenes Laptop launchen, berichtet Bloomberg Business unter Berufung auf Brancheninsider. Das vom Dollar-Milliardär Lei Jun mitgegründete Unternehmen soll bereits mit Samsung handelseinig geworden sein, was die Lieferung von Speicherchips für die neue Gerätelinie betrifft.

In nur fünf Jahren ist Xiaomi zum viertgrößten Smartphone-Hersteller weltweit aufgestiegen, vor allem auch durch aggressive Pricing-Strategien, die dem Unternehmen gerade in Schwellenländern deutliche Preisvorteile gegenüber der Premium-Konkurrenz wie Apple oder Samsung verschafften. Der chinesische Smartphone-Markt gilt mittlerweile aber als gesättigt, so ist es kein Wunder, dass Xiaomi nun auf Diversifizierung setzt. Für Samsung könnte das in diesem Fall zur Win-Win-Situation werden, je mehr Speicher-Chips in Laptops landen, desto geringer ist die Abhängigkeit vom ohnehin kriselnden Smartphone-Geschäft.

Der PC-Markt schrumpft allerdings erst recht, so könnte Xiaomis Einstieg in diesen Sektor wichtige Player wie HP, Lenovo oder Apple mächtig unter Druck setzen. Vor allem, wenn beim Design von Hardware und Benutzeroberfläche wieder mal auf die bei den Smartphones schon bewährte Strategie gesetzt wird: schamloses Klonen.

Weitere Themen: MacBook, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog