MacBook Air: Mehr RAM, mehr SSD, Core-i5- und -i7-Chips - und ein Termin in der nächsten Woche

Florian Matthey
8

Nachdem der gestrige Donnerstag weder OS X Lion noch neue Macs brachte, soll das neue MacBook Air nun Ende nächster Woche erscheinen. Neben den Sandy-Bridge-Chips und der Thunderbolt-Schnittstelle sowie der Rückkehr der beleuchteten Tastatur sollen die neuen Modelle mehr SSD- und mehr Arbeitsspeicher mit sich bringen.

Der Concord-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo, der in der Vergangenheit mit seinen Vorhersagen relativ zuverlässig war, will aus Zulieferer-Quellen erfahren haben, dass Apple den neuen 11,6- und 13,3-Zoll-Modellen 4 Gigabyte Arbeitsspeicher als Standard-Konfiguration spendieren wird. Statt der Wahl zwischen 64 (im 11,6-Zoll-Modell), 128 und 256 Gigabyte soll es nur noch Rechner mit 128 und 256 Gigabyte SSD-Speicher geben. Die SSD-Module werde Apple aber nicht mit dem Logic Board verlöten. Entsprechende Gerüchte tauchten Anfang des Monats auf.

Bei den Prozessoren werde sich Apple für die neuen, besonders stromsparenden Core-i5- und -i7-Chips der Sandy-Bridge-Generation entscheiden, die Intel letzten Monat vorstellte. Diese neuen Modelle verbrauchen nur 17 Watt und unterstützen Systeme mit bis zu 8 Gigabyte RAM. Die Taktfrequenz dürfte bei 1,6, 1,7 und 1,8 Gigahertz liegen, wobei nur das 1,6-Gigahertz-Modell ein Core-i5-Chip ist. Darüber hinaus berichtet auch Kuo von der Rückkehr der beleuchteten Tastatur – diese gab es im ersten MacBook Air, in den jüngsten Modellen fehlte sie dann aber.

Die üblicherweise gut informierte IT-Website All Things Digital berichtet, dass die neuen MacBook-Air-Modelle Ende nächste Woche erscheinen sollen. Zu diesem Zeitpunkt dürfte nun auch OS X Lion erscheinen, da Apple die Veröffentlichung neuer Macs bis zur Fertigstellung des neuen Betriebssystems zurückhalten soll. So berichtet auch Kuo, dass Lion auf den neuen Geräten bereits vorinstalliert ist. Angeblich soll Apple ursprünglich tatsächlich eine Lion-Veröffentlichung in dieser Woche geplant haben, aufgrund eines Bugs der Funktion App-Resume soll sich das Betriebssystem aber noch einmal kurzfristig verzögert haben.

Weitere Themen: MacBook, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz