MacBook Air: Neue Details zum kommenden Skylake-Update verfügbar

Holger Eilhard
4

Bereits vor einigen Tagen hatte Intel im Rahmen der Gamescom eine Reihe erster Details zur neuen Skylake-Plattform bekanntgegeben. Nun folgen konkretere Informationen zu den Chips, die im kommenden MacBook-Air-Update Einsatz finden könnten.

MacBook Air: Neue Details zum kommenden Skylake-Update verfügbar

Die von FanlessTech veröffentlichten Details zeigen eine im Vergleich zur Broadwell-Plattform übersichtliche Reihe an neuen Prozessoren.

Kommen seit Anfang 2015 im MacBook Air entweder Intels i5-5250U mit 1,6 GHz oder optional die i7-Variante 5650U zum Einsatz, könnten in einem kommenden Update der mit 2,3 GHz getaktete i5-6200U oder 2,4 GHz schnelle i5-6300U zum Einsatz kommen. Diese Chips wären passend für die Einsteigermodelle des MacBook Air.

Auf der optionalen Aufpreis-Liste könnten etwa der i7-6500U mit 2,5 GHz oder i7-6600U mit 2,6 GHz auftauchen. Beiden Varianten steht Intels integrierte HD520 Grafik zur Seite. Letztere bietet laut AnandTech unter anderem eine vollständige Hardware-Beschleunigung des HEVC-Encoder/-Decoder (HEVC = High Efficiency Video Coding), dem Nachfolger von H.264.

Intel hat sich bei seinen Grafikchips dazu entschlossen die Namensgebung zu ändern, weshalb die Zahlen mit Skylake nun nur noch dreistellig sind. Laut Intel soll diese Änderung die “Verwirrung reduzieren”.

Aus den Dokumenten geht nicht hervor, wann diese 15-Watt-Chips verfügbar sein werden.

10 Apple-Produkte, die vom Aussterben bedroht sind

Chips für 13″ Retina MacBook Pro möglicherweise erst im nächsten Jahr

Im Gegensatz dazu gibt es bei den 28-Watt-Modellen einige Details zur geplanten Verfügbarkeit, welche viele abwartende MacBook-Pro-Käufer mit Tränen sehen dürften. So sollen die im 13″ Retina MacBook Pro eingesetzten Prozessoren erst Anfang 2016 verfügbar sein:

Intels Skylake-Generation soll die Prozessoren um bis zu 20 Prozent beschleunigen. Akkulaufzeiten sollen um bis zu 30 Prozent wachsen, während die Grafik gar um bis zu 41 Prozent schneller sein soll.

Weitere Themen: MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog