MacBook Air: Sinkende Lagerbestände lassen auf Update mit Haswell-Chips hoffen

von

Apple wird zur WWDC 2013, die im Juni in San Francisco stattfindet, aller Voraussicht nach kein neues iPhone präsentieren. Möglicherweise werden aber zeitgleich neue Macs erscheinen: Die Lagerberstände des MacBook Air sollen deutlich nachlassen.

MacBook Air: Sinkende Lagerbestände lassen auf Update mit Haswell-Chips hoffen

AppleInsider hat festgestellt, dass die 13-Zoll-Variante des MacBook Air bei zahlreichen Händlern in den USA nicht lieferbar ist – darunter auch so große Namen wie Amazon. Das spricht dafür, dass die Lagerbestände insgesamt deutlich nachlassen – was bei Apple wiederum in aller Regel ein Zeichen dafür ist, dass die Veröffentlichung eines Nachfolgermodells bevorsteht.

In den nächsten Wochen sollen die ersten Varianten der neuen Haswell-Chips von Intel erscheinen, Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) wird wiederum vom 10. bis 14. Juni stattfinden – vom Zeitplan her würde eine Präsentation neuer MacBooks zur WWDC also durchaus passen. Die Haswell-Chips sollen wieder einmal leistungseffizienter als ihre Vorgänger werden, bei gleichem Stromverbrauch also schneller arbeiten können. Auch die Grafikleistung soll sich deutlich verbessern.

Auf der WWDC dürfte Apple außerdem neue Versionen seiner Betriebssysteme vorstellen – zumindest Beta-Versionen von iOS 7OS X 10.9 sollen in den Startlöchern stehen. Die fertigen OS-Updates sollten dann im Herbst erscheinen.

MacBook Air


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz