MacBook Air: SSD-Speicher könnte bald noch schneller werden

Florian Matthey

Wer ein MacBook Air kauft, mag sich dafür interessieren, von welchem Hersteller der SSD-Speicher stammt: Die Variante von Samsung ist deutlich schneller als die Chips von Toshiba. Der Unterschied könnte bald auch noch größer werden: Samsung stellt die bisherigen Chips nicht mehr her, das Nachfolgermodell ist fast doppelt so schnell.

MacBook Air: SSD-Speicher könnte bald noch schneller werden

9 to 5 Mac berichtet von einem Besuch auf dem Samsung-Stand der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Dort habe ihm ein Vertreter des Unternehmens mitgeteilt, dass Samsung keine SSD-Speicher der Serie 470 mehr herstelle. Stattdessen verkaufe das Unternehmen nur noch Chips der Serie 830 an PC-Hersteller.

Die Chips der Serie 470 erreichten in einem Test der Website eine Schreibgeschwindigkeit in Höhe von 247 Megabyte pro Sekunde und eine Lesegeschwindigkeit in Höhe von 258 Megabyte pro Sekunde. Die neuen Serie-830-Chips erreichen wiederum eine Schreibgeschwindigkeit in Höhe von 395 und eine Lesegeschwindigkeit in Höhe von 491 Megabyte pro Sekunde – also fast den doppelten Wert.

Bisher gebe es aber noch keine Berichte über MacBook-Air-Modelle, die mit den neuen Samsung-Chips arbeiten. Samsung hat den Verkauf der älteren Chips erst Ende letzten Jahres eingestellt, so dass Apple noch über Vorräte der Serie-470-Chips verfügen könnte. Möglicherweise wird es die neuen Chips also erst in der nächsten MacBook-Air-Generation geben.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz