MacBook Air und MacBook Pro: Zusatzakkus kaufen - Übersicht

Sven Kaulfuss
3

Zusatzakkus auf USB-Basis gibt's für iPhone und iPad in einer schier unüberschaubaren Menge. Wäre es nicht praktisch, derartige Stromspender auch für das MacBook Air und MacBook Pro zu verwenden? In einer kleinen Übersicht stellen wir passende Akkus vor.

MacBook Air und MacBook Pro: Zusatzakkus kaufen - Übersicht

MacBook: Gründe für einen Zusatzakku

Warum sollte man generell einen zusätzlichen, externen Akku mit dem MacBook verwenden? Immerhin sind die mobilen Apple-Rechner doch fähig, neuerdings bis zu 12 Stunden ohne erneute Stromzufuhr netzunabhängig zu arbeiten (MacBook Air 13 Zoll, Modelljahr 2014). Hier sei gesagt: Diese Werte sind seitens Apple zwar realistisch, jedoch werden sie nur bei leichten Arbeiten tatsächlich erreicht. Wer dagegen leistungshungrige Anwendungen mobil nutzt, beispielsweise Videoschnitt etc., muss schon nach wenigen Stunden „auftanken“. Ein zusätzlicher Akku erhöht so die Unabhängigkeit im freien Feld. Praktisch ist ein derartiger Stromspeicher ferner für ausgiebigere Touren, abseits der „Zivilisation“ – nicht nur bei der nächsten Arktis-Expedition, auch bei längeren Interkontinentalflügen oder Zugreisen.

In der Vergangenheit musste man hierfür auf „Bastellösungen“ zurückgreifen, da Apple den MagSafe-Anschluss der MacBooks bisher nicht lizensierte für Zubehörhersteller. Federführend in der Vergangenheit war hierbei das Unternehmen HyperMac / HyperJuice. Mittlerweile ist es aber nicht mehr notwendig das eigene Netzteil zu zerlegen, um den benötigten MagSafe-Anschluss für diesen Zweck zu nutzen. Passende Adapterkabel liegen bei oder können kurzerhand hinzuerworben werden. Es folgt eine kleine Auswahl und Übersicht der derzeit erhältlichen Zusatzakkus für MacBook Air, MacBook Pro und MacBook Pro mit Retina Display.

Modell Leistung
MacBook Air 11 Zoll 38 Wattstunden
MacBook Air 13 Zoll 54 Wattstunden
MacBook Pro mit Retina Display 13 Zoll 71,8 Wattstunden
MacBook Pro mit Retina Display 15 Zoll 95 Wattstunden
Zusatzakku mit 16.000 mAh 59,2 Wattstunden
Zusatzakku mit 20.000 mAh 74 Wattstunden
Zusatzakku mit 24.000 mAh 88,8 Wattstunden
Zusatzakku mit 32.000 mAh 118,4 Wattstunden
Zusatzakku mit 50.000 mAh 195 Wattstunden

In der Tabelle haben wir die Leistungsdaten der integrierten MacBook-Akkus denen der Zusatzakkus gegenübergestellt. So ist beispielsweise ersichtlich, dass ein MacBook Air (11 Zoll) mit einem 24.000-mAh-Akku mehr als zwei zusätzliche Ladungen erhalten kann, ein MacBook Pro mit Retina Display (15 Zoll) hingegen nicht ganz eine volle, zusätzliche Ladung erhält.

10 Apple-Produkte, die vom Aussterben bedroht sind

Zusatzakku: Powerbank mit 16.000 mAh

powerbank_16000

Die besitzt eine Kapazität von 16.000 mAh. Zum Vergleich: Der integrierte Akku eines aktuellen MacBook Air (13 Zoll) verfügt von Haus aus nur über 7150 mAh. Entsprechend lange sollte ein netzunabhängiges Arbeiten mit dem Zusatzakku möglich sein. Aber, wie bei allen hier genannten Akkus ist dieser Wert etwas irreführend. Wichtiger: Die Angabe der sogenannten Wattstunden. Diese entspricht bei der Powerbank 59,2 Wh, beim MacBook Air (13 Zoll) 54 Wattstunden. Ergo: Eine weitere, volle Ladung sollte in der Praxis möglich sein.

Neben dem MagSafe-Adapter finden sich noch zahlreiche Adapter im Lieferumfang. Damit können noch weitere Notebooks, Smartphones und Tablets geladen werden. Unter anderem auch iPhones und iPads – Lightning-Anschluss und Dock-Connector sind enthalten. Wichtig: Für den Betrieb eines MacBook Airs und MacBook Pros mit Retina Display (jeweils ab Mitte 2012) wird noch ein MagSafe-2-Adapter benötigt.

revolt Powerbank: Akku mit noch mehr Leistung

revolt

Noch mehr Leistung verspricht die – ganze 24.000 mAh. Die Wattstunden gibt der Hersteller nicht an, dürften aber wie bei der folgenden XTPower Powerbank circa 90 Wh entsprechen. Über den USB-Anschluss können noch weitere Geräte geladen werden, auch stromhungrige Geräte wie das iPad. Die revolt Powerbank gibt's in zwei Versionen – mit MagSafe- und Magafe-2-Anschluss (MacBook Air und MacBook Pro Retina ab Mitte 2012).

XTPower Powerbank: Eine ganze Serie von Zusatzakkus fürs MacBook

xtpower

Eine weiter Option: Die . Erhältlich mit 16.000 mAh (59,2 Wh), 20.000 mAh (74 Wh) oder 24.000 mAh (88,8 Wh) – jeweils mit MagSafe- oder Magafe-2-Anschluss. Auch hier liegen zusätzlich noch diverse weitere Adapter bei, die genutzt werden können für eine Vielzahl vom Smartphones und Tablets.

Noch mehr Leistung versprechen zwei weitere Geräte von XTPower – auf Wunsch mit 32.000 mAh (118,4 Wh) oder sogar 50.000 mAh (195 Wh). Die MagSafe-Adpaterkabel müssen hier jedoch noch zusätzlich hinzubestellt werden.

Eine weitere, etwas eigenartige, Alternative ist der von Lenmar. Dieser Zusatzakku wird direkt auf das Netzteil des MacBooks gesteckt. Vorgestellt hatten wir diesen bereits in diesem Artikel.

Zum Thema:

Weitere Themen: MacBook, MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display, MacBook Pro mit Retina Display, MacBook Pro, MacBook, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple