13-Zoll-Retina-MacBook Pro: Verzögerung wegen Display-Produktionsproblemen

Vergeblich warten viele Interessenten seit Monaten auf einen neuen iMac und auch für ein 13-Zoll-Retina-MacBook Pro dürfte es viele potentielle Käufer geben. Vor allem beim kleineren Retina-MacBook sollen Produktionsprobleme für die Verzögerung verantwortlich sein.

13-Zoll-Retina-MacBook Pro: Verzögerung wegen Display-Produktionsproblemen

Die Website DigiTimes berichtet, dass es aufgrund von Produktionsproblemen zu Lieferengpässen des 13-Zoll-Retina Display für das neue MacBook Pro gekommen sei. Ursprünglich habe Apple geplant, dieses im September zu veröffentlichen – so lautete auch Ende August eine Vorhersage des Analysten Ming-Chi Kuo.

Warum auch neue iMacs auf sich warten lassen, ist unklar – immerhin gilt es als unwahrscheinlich, dass Apple auch die Desktop-Rechner mit Retina Displays ausstatten wird; eine solche Pixeldichte dürfte sich mit derart großen Displays noch nicht zu erschwinglichen Preisen und in derart großen Stückzahlen erreichen lassen. Denkbar ist natürlich, dass Apple beide Produktfamilien gleichzeitig vorstellen will; die neuen iMacs also quasi auf das 13-Zoll-Retina-MacBook Pro “warten” müssen.

In naher Zukunft sollte es – wenn man den DigiTimes-Informationen Glauben schenken will – aber soweit sein: Für Oktober und November habe Apple große Stückzahlen der neuen Macs in Auftrag gegeben.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz