Mac mit Fernseher verbinden: Welches Kabel, welcher Anschluss?

von

Nur weil man kein Apple TV hat, heißt das nicht, dass man nicht ab und zu seine Fotos, Videos oder Präsentationen vom Mac auf einem Fernseher abbilden möchte. Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Je nach Anspruch und technischen Voraussetzungen an TV und Mac.

Mac mit Fernseher verbinden: Welches Kabel, welcher Anschluss?

Fangen wir an mit einem Blick auf das Fernsehgerät — im Normalfall finden wir die nötigen Anschlüsse auf der Rückseite. Moderne Fernseher verfügen zumeist über einen oder mehrere HDMI-Schnittstellen (rot umrandet) und häufig auch einen VGA-Eingang (grün umrandet).

Für die Wiedergabe von Filmen eignet sich ein HDMI-Anschluss am besten. Neuere Macs verfügen über einen „echten“ HDMI-Port. Aber keine Sorge, auch wenn nur ein MiniDisplay Port oder Thunderbolt-Anschluss vorhanden ist, muss man nicht auf HDMI-Übertragung verzichten — .

Je nachdem, wie alt euer Mac ist, wird gleichzeitig mit dem Bild dann auch der Ton direkt an den Fernseher übertragen. Wollt ihr den Ton lieber direkt an eine Hifi-Anlage oder Kopfhörer ausgeben, könnt ihr ein entsprechendes Audio-Kabel anschließen und die Ausgabe in den Systemeinstellungen unter „Ton“ einstellen. Hierfür bietet sich zum Beispiel ein Lichtleiter-Kabel („optisch“) an, mit einem TOSLINK-Miniplug passt der auch in den Klinkensteckplatz am Mac.

Hat euer Mac keinen HDMI-Anschluss, hilft ein Adapter, zum Beispiel auf MiniDisplay Port oder Thunderbolt. Aber Vorsicht: An diesen älteren Macs wird kein Audio-Output über den MiniDisplay Port unterstützt:

  • iMac (Anfang 2009) und (Mitte 2009)
  • Mac Mini (Anfang 2009) und (Ende 2009)
  • Mac Pro (Anfang 2009)
  • MacBook (Ende 2009)
  • MacBook (13 Zoll, Aluminium, Ende 2008)
  • MacBook Pro (Ende 2008), (Mitte 2009) und (Anfang 2009)
Aktuelle Modelle von Mac mini und Retina MacBook Pro mit HDMI-Anschlüssen.

Alternativ gibt es bei den meisten TV-Geräten auch einen VGA-Eingang. Damit können Videos und Bilder in HD-Qualität übertragen werden, jedoch nur stumm — der Ton muss draußen bleiben. Für Präsentationen und Diashows reicht das aber völlig.

Einziges Problem: Einen VGA-Ausgang wird man an den Mac-Modellen der letzten Jahre vergeblich suchen. Statt dessen setzte Apple auf DVI, Mini-DVI oder Varianten des DisplayPort-Standards. Da wird es erneut Zeit für einen .

Neuere Macs, wie etwa ein Mac mini aus dem Jahr 2010 oder ein Retina MacBook Pro neuerer Bauart (2012) können dagegen mit eigenen, vollwertigen HDMI-Anschlüssen glänzen. Alles, was man bei diesen Geräten für eine Ton- und Bild-Verbindung zum Fernseher benötigt, ist also ein .

Übrigens: Wer noch Adapter für den MiniDisplay Port auf VGA, HDMI oder VGA übrig hat, kann diese auch mit Thunderbolt-Anschlüssen benutzen. Dieser ist nämlich abwärts-kompatibel.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Mac mini (2012), MacBook Air, MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display, MacBook Pro


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz