17" MacBook Pro vor dem Aus?

Holger Eilhard
6

Nachdem wir heute früh bereits über mögliche neue Varianten von Apples MacBook Pro berichteten, macht nun ein Report die Runde, demzufolge das große MacBook Pro mit 17-Zoll-Bildschirm schon bald dem Rotstift zum Opfer fallen könnte.

17" MacBook Pro vor dem Aus?

Der Bericht kommt vom Analysten Ming-Chi Kuo, der mittlerweile bei KGI Securities arbeitet und laut MacRumors in der Vergangenheit korrekte Informationen bezüglich der Mac-Produktlinie veröffentlicht hat. Als Grund für das Aus von Apples 17-Zöller nennt er die im Vergleich zu den anderen Modellen geringen Verkaufszahlen.

Kuo geht davon aus, dass Apple in diesem Jahr eine Mischung aus MacBook Pro und Air vorstellen werde, das die Vorteile beider Modelle verbinden soll. Die von ihm für Anfang des dritten Quartals 2012 erwartete neue Baureihe soll die Performance des MacBook Pro mit der Portabilität des MacBook Air kombinieren.

Laut dem Analysten will Apple die Verkäufe von OS X und den dazugehörigen Macs in diesem Jahr durch drei wichtige Dinge forcieren. Neben den neuen mobilen Macs und der jährlichen Nachfrage an Produkten und Aktionen für Schüler und Studenten, nennt er das kommende OS X Mountain Lion, das Kuo zufolge im Juni vorgestellt werden soll. Im zweiten Quartal 2012 sollen die Verkaufszahlen der Macs bei 5,32 Millionen liegen, was einem Plus von 35,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entsprechen würde.

Der Analyst nannte aber auch einige geschätzte Verkaufszahlen für das vergangene Quartal: Insgesamt soll der Mac-Hersteller 3,1 Millionen Notebooks verkauft haben, von denen fast die Hälfte auf das Konto des 13″-MacBook-Pro gehen. Vom 15″-MacBook-Pro waren es noch 500.000 Einheiten, während das große 17″-Modell nur 50.000 Mal über die Ladentische gegangen sein soll.

Das MacBook Air soll sich sich insgesamt 1,1 Millionen Mal verkauft haben, jeweils eine Hälfte für das 11- und 13-Zoll-Modell. Kuo geht davon aus, dass diese Zahlen Apples Erwartungen erfüllen und primär durch das Fehlen großer und zugleich günstiger SSDs zurückgehalten werden. Der Wegfall von optischen Medien bei gleichzeitigem Wechsel zu den deutlich schnelleren Solid-State-Laufwerken wird aber in Zukunft weiter zu beobachten sein – speziell weil Letztere weiterhin immer günstiger werden.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz