4000 Kilometer entfernt: Update im Fall des gestohlene MacBooks

von

4000 Kilometer entfernt: Update im Fall des gestohlene MacBooks

Vor ein paar Tagen machte eine interessante Meldung die Runde, wonach das MacBook Pro des Londoner Grafikers Dom Del Torto gestohlen wurden und er es dank einer Anti-Diebstahl-App 4000 Kilometer entfernt im Iran orten konnte. Wie sich nun herausstellt, haben die neuen Besitzer von Del Tortos MacBook Pro nichts mit dem Diebstahl zu tun. Sie haben einfach ein gebrauchtes Gerät gekauft, ohne zu wissen, dass es gestohlen war.

Die Familie selbst wurde auf den Blog aufmerksam und war laut Del Torto natürlich geschockt über die Berichterstattung. Sie erklärten ihm die Situation und wollten ihm das Gerät sofort zuschicken. Doch Del Torto hatte ein schlechtes Gewissen, da er einen eignen Tumblr-Blog eingerichtet und dort Fotos der Nutzer seines MacBooks im Glauben veröffentlicht hatte, es handle sich um die Diebe.

“The innocent new owners of my laptop have been in touch and are mortified about the story and are keen to return the laptop. Given the huge error of judgement on my part in sharing the story and failing to respect their privacy I have asked them to keep it by means of an apology”, so Dom Del Torto auf seinem Blog.

Del Torto entschuldigte sich bei der Familie und überlies der Familie das MacBook Pro als Geschenk.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz