Fehlerhafte GeForce-Chips: US-Kläger erhalten Ersatz

Florian Matthey
6

Die Kläger einer Sammelklage gegen Nvidia dürfen sich über eine Einigung mit dem Grafikchip-Hersteller freuen. Die amerikanischen Apple-, HP- und Dell-Kunden, die ein Notebook mit fehlerhaften GeForce-8400-, -8600- und manchen -8800-Modellen gekauft haben, erhalten in vielen Fällen einen neuen Rechner.

Nvidia hat die Fehlerhaftigkeit der betroffenen Modelle eingeräumt. Die Defekte sollen auf einen Materialfehler zurückzuführen sein, den Nvidia bislang aber noch nicht bestätigt hat. Insgesamt bezahlt Nvidia für die Aktion zwei Milliarden Dollar in einen Fond ein, um den Klägern Austauschgeräte anbieten zu können.

Wer sich nicht an der Klage beteiligt hat oder ohnehin außerhalb der USA wohnt, muss sich an den jeweiligen Notebook-Hersteller wenden, um Gewährleistungsrechte geltend zu machen. Die betroffenen MacBook-Pro-Modelle sind solche mit 15- und 17-Zoll-Displays aus den Jahren 2007 und 2008.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz