MacBook Pro/Air: Neue Hinweise für Haswell-Modelle zur WWDC

Florian Matthey

Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple zur WWDC im nächsten Monat neue MacBooks vorstellen wird: Für das zweite Quartal soll das Unternehmen 20 Prozent mehr Exemplare bei Herstellern in Auftrag gegeben haben als im ersten Quartal.

MacBook Pro/Air: Neue Hinweise für Haswell-Modelle zur WWDC

Digitimes berichtet über das Produktions-Plus im zweiten Quartal und bezieht sich wie üblich auf Quellen bei Zulieferern. Während die Produktion im laufenden zweiten Quartal im vergleich zum ersten Quartal um 20 Prozent gestiegen sein soll, gebe es im Vergleich zum Vorjahresquartal kein nennenswertes Wachstum – der PC-Markt stagniert weiterhin, und von Apple seien keine großen Updates für die MacBooks zu erwarten.

Die neuen MacBooks dürften – so auch die Quellen von Digitimes – zur WWDC 2013 erscheinen. Die Apple-Entwicklerkonferenz findet vom 10. bis 14. Juni in San Francisco statt. Die neuen Rechner werden aller Voraussicht nach mit Intels neuen Core-i-Chips mit dem Codenamen “Haswell” ausgestattet sein, die erneut mehr Leistungseffizienz und vor allem auch bessere Grafikleistung bieten.

Letzte Woche hatten uns Berichte erreicht, dass die Lagerbestände der aktuellen Modelle des MacBook Air langsam zur Neige gehen. Auch das ist üblicherweise ein Zeichen dafür, dass neue Modelle in naher Zukunft erhältlich sein werden. Das heißt nicht unbedingt, dass sie zur WWDC erscheinen werden es wäre aber natürliche in passender Zeitpunkt.

Weitere Themen: MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display, MacBook Air, MacBook Pro mit Retina Display, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz