Adobe testet optimierte Beta-Version von Flash für MacBook Air

Florian Matthey
34

Nach der Installation von Flash leidet die Batterielaufzeit des MacBook Air deutlich – so das Fazit eines Tests von Ars Technica. Laut Adobes CEO Shantanu Narayen liegt das zum Teil daran, dass Adobe auf dem Mac mit Flash keine Hardware-Beschleunigung benutzen könne. Gleichzeitig kündigt er aber ein spezielles Flash-Update für Apples dünnste MacBooks an.

Ars Technica hatte Anfang des Monats berichtet, dass das MacBook Air im Test nach der Installation von Flash zwei Stunden weniger Batterielaufzeit biete, wenn der Benutzer im Web surft. Adobes Technik-Chef Kevin Lynch wollte den schwarzen Peter für sein Unternehmen nicht annehmen und erklärte, dass die Darstellung von HTML5-Inhalten genauso viel Strom verbrauche – wenn nicht mehr.

Apple liefert die neuen MacBook-Air-Modelle im Gegensatz zum Vorgänger ohne vorinstalliertes Flash aus, beteuert aber, dass dies keine Anti-Flash-Entscheidung sei. Die Kunden sollten sich immer nur die neueste Version direkt von Adobe installieren.

Eine neue Version speziell fürs MacBook Air stellte Narayen gegenüber Engadget im Rahmen der Web-2.0-Konferenz in Aussicht: Adobe habe sich ein neues MacBook Air besorgt und teste bereits eine optimierte Beta-Version von Flash.

Weitere Themen: MacBook Air, flash, Version, Adobe

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz