Ältere MacBooks doch noch mit 8GB RAM

Katia Giese
33

Still und leise hat Apple offenbar eines seiner im Jahr 2009 veröffentlichten Firmware-Updates geändert. Dabei handelt es sich um ein EFI Update, dass damals das Laufwerkgeräusch vermindern sollte. Apple hat dies laut den Erkenntnissen von MacSales nachträglich insofern geändert, dass in den älteren Modellen nun bis zu 8GB Arbeitsspeicher verwendet werden können.

Bei den betroffenen Geräten handelt es sich um die weißen MacBooks (2 oder 2,4 GHz) sowie die 15-Zoll.Modelle des MacBook Pros (2,4 GHZ / 2,53 GHz / 2,8 GHz), die ab Ende 2008 verkauft wurden. Wer das ursprüngliche Update installiert hat, muss die nunmehr geänderte Firmware nachträglich manuell neu installieren, um den Arbeitsspeicher erweitern zu können. Überprüfen lässt sich die Firmware-Version mit einem Blick in den System-Profiler und einem Abgleich der Modell-Identifizierung mit der Boot-ROM-Version. Für das MacBookPro5,1ist die aktuellste Version MBP51.007E.B05, für das MacBook5,1 die Version MB51.007D.B03.

Stimmen die Versionen nicht überein, kann das MacBook EFI Firmware Update 1.4 beziehungsweise das MacBook Pro EFI Firmware Update 1.8 neu heruntergeladen und installiert werden.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz