Außergewöhnliche Datenverlustfälle 2010

Sebastian Trepesch
8

“Von Katzenklos, berufstätigen Müttern und gesprengten Notebooks” – ein Datenrettungsservice hat die spektakulärsten Datenverluste 2010 vorgestellt. Dazu veröffentlichte das Unternehmen Tonspuren, die sich wie Anrufe der Kunden anhören sollen. Die Telefonate klingen allerdings so gestellt, dass die ganze Liste weniger glaubwürdig wirkt.

Für den Leser Amüsement, für den Hersteller eine Marketingaktion: Zum siebten Mal präsentiert Kroll Ontrack eine Liste außergewöhnlicher Datenverluste. Denn nicht immer versagt einfach nur die Festplatte ihren Dienst – hin und wieder ist der Mensch selbst schuld – oder ein Tier, oder das Wetter.

Hier die Top 5-Ereignisse:

Platz 5:

Es hört sich schon wie ein Klassiker an: Etwas auf das Autodach gelegt und losgefahren. Einer Mutter ist dies mit ihrem Notebook passiert. Das Gerät flog nicht nur vom Dach, sondern gleich noch unter die Vorderräder.

Platz 4:

Lass nie eine Katze mit einem MacBook zu Hause. Nicht, weil sie mit der Maus spielen könnte. Viel schlimmer: Sie könnte das Gerät als digitales Katzenklo benutzen. So fand das MacBook einer Frau den Weg zu den Datenrettern.

Platz 3:

Welch Aufmerksamkeit, wenn ein Feuerwehrmann den Computer aus der brennenden Wohnung rettet. Ungünstig allerdings, wenn der Computer beim Abstieg über die Feuerleiter herunterfällt. Einem Mann, dem das passiert ist, hatte zuletzt doch noch Glück: Der Datenrettungsservice konnte die Dateien wieder herstellen.

Platz 2:

Bei einer Überschwemmung soll ein Computer mehr als zwei Tage flussabwärts getrieben sein. Nicht nur das Wasser stellte bei der Restauration der Daten ein Problem dar. Am Schreibkopf der Festplatte hing zudem eine Ameise. Die meisten Daten sollen wiederhergestellt worden sein, “die Ameise war jedoch nicht mehr zu retten”, stellte das Unternehmen fest.

Platz 1:

Noch ein Wasserschaden: Ein Mann hilet es im Urlaub für schlau, das Notebook nicht unbeaufsichtigt am Strand zu lassen. Er steckte es in eine Plastiktüte und nahm es mit zum Baden. Jedes weitere Wort zu dieser Story wäre zuviel…

Die Tonspuren der Telefonate zwischen Kunden und Kroll Ontrack wirken nicht authentisch, sondern gekünstelt, sowohl in der Sprachmelodie als auch in der Formulierung.

Insgesamt umfasst die Liste von Kroll Ontrack zehn Datendesaster, die fünf Videos sind dort verlinkt. Ob die Dateien wiederhergestellt werden konnten, ist bei einigen Fällen nicht bekannt.

“Ganz gleich, was passiert, ein kompetenter Datenrettungsanbieter mit den richtigen Tools, Technologien und langjähriger Erfahrung sorgt dafür, dass fast keine Situation ausweglos ist“, erklärt Peter Böhret, Managing Director bei Kroll Ontrack. Datenretter können die Dateien von defekten Laufwerken oft – zumindest teilweise – retten. Der macnews.de-Tipp: Trotz unglücklicher Ereignisse kann man auf kostspielige Datenretter verzichten – wenn man nur immer brav Backups macht….

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz