Die Zukunft der Akkus für MacBook, iPhone und Co.: Forscher arbeiten an neuen Modellen

Tizian Nemeth
5

Damit künftige Modelle mobiler Geräte deutlich länger ohne Steckdose auskommen, entwickeln Forscher der Stanford-Universität neue Akku-Modelle, die viermal leistungsfähiger als aktuelle Akkus sein sollen.

In den nächsten Generationen ersetzen die Forscher die bisherige Lithiumcobaltdioxid- gegen eine Lithiumsulfid/Karbon-Katode, wodurch man mobile Geräte, die bislang auf Lithium-Ion-Akkus setzen wie die MacBooks, iPhones und iPads deutlich länger betreiben soll. Allerdings lassen sich die ersten Prototypen bislang nur 40- bis 50-mal wieder aufladen, während aktuelle Akkus 300 bis 500 Ladezyklen unterstützen.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz