FireWire- und USB-Hub Moshi iLynx 800

Sven Kaulfuss
6

Am Mac sind sie meist Mangelware: FireWire- und USB-Anschlüsse. Vor allem Anwender mit einem großen Portfolio an Peripheriegeräten kommen nicht umhin, ständig ihre Geräte umzustecken oder letztendlich sich einen Hub zuzulegen. In unserer heutigen Produktvorstellung präsentieren wir mit dem Moshi iLynx 800
* eine solche praktische Hilfe. Im Gegensatz zu den meisten Produkten dieser Art kombiniert der Moshi iLynx 800 sowohl USB- als auch FireWire-Ports.

Der Moshi iLynx 800 erlaubt den gleichzeitigen Anschluss von bis zu vier USB-2.0- und zwei FireWire-800-Geräten. Natürlich lassen sich bei Verwendung einer Busschaltung auch mehr FireWire-Geräte verwenden. Wer noch ältere FireWire-400-Peripherie besitzt, kann diese selbstverständlich auch am Moshi-Hub betreiben. Hierfür benötigt der Anwender jedoch jeweils ein passendes, optionales Kabel (9-Pin auf 4-Pin). Verbunden wird der Hub jeweils direkt mit einem FireWire- und USB-Kabel mit dem Mac. Ein Netzteil ist im Übrigen nicht notwendig, trotzdem erhält der Moshi genügend Power vom Mac um auch Festplatten und andere Peripherie ohne extra Stromzufuhr nutzen zu können.

Das Design des Hubs orientiert sich augenscheinlich an der Gestaltung der aktuellen Macs – silbern und in Keilform sucht der Datenverteiler Anschluss. Durch seine Figur gelingt ihm eine sehr gute Symbiose mit dem Standfuß des iMacs beziehungsweise des Cinema Displays. Insofern ist der Moshi iLynx 800 in erster Linie für den Einsatz am heimischen Schreibtisch gedacht, gleichfalls freuen sich auch MacBook-Besitzer über die zusätzlichen Anschüsse. Allerdings ist der Moshi nicht sonderlich kompakt, vergleicht man ihn beispielsweise mit dem von macnews.de getesteten Sonnet Yin Yang FireWire-Hub. Apropos, über die tatsächliche Geschwindigkeit der Anschlüsse lässt sich ohne Test momentan keine Aussage machen. Immerhin vermögen wir den Preis von circa 70 Euro zu beurteilen – nicht wirklich preiswert.

Fazit:
Der Moshi iLynx 800 scheint ein praktisches Zubehörprodukt für den geplagten Mac-User zu sein, der eine ganze Armada von USB- und FireWire-Produkten besitzt. Uns gefällt vor allem die Kombination beider Technologien, dies spart Platz auf dem Schreibtisch und schafft Ordnung. Der Preis ist diskussionswürdig, über das Geschwindigkeitsverhalten können wir jedoch ohne Produkttest noch keine Aussage treffen.

Vorteile:
+ schönes „Mac-Design“
+ schließt perfekt mit dem Fuß des iMac ab
+ kein Netzteil notwendig

Nachteile:
– etwas groß, weniger mobil
– nicht sonderlich preiswert

Überblick Moshi iLynx 800:
Hersteller: Moshi
Preis: circa 70 Euro

*

Alternativen:
• Sonnet Yin Yang FireWire-Hub* (Test bei macnews.de)
Belkin USB + Firewire Hub

* (nur FireWire 400)

Weitere Themen: USB, firewire

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz