Genius Bar: iPads sollen MacBooks ersetzen

Florian Matthey
6

Apples Retail Stores sind auch wegen ihrer Service-Leistungen so beliebt: An der Genius Bar sollen Kunden schnell kompetente Hilfsstellungen zu ihren Problemen mit Apple-Produkten bekommen. In Zukunft soll sich der Service noch einmal verbessern – mit Hilfe von iPads.

Wer bisher eine Genius Bar in einem Apple Store besucht, findet dort mehrere “Genies”, die jeweils mit einem MacBook Pro ausgestattet sind. Eben diese soll Apple nach Informationen von 9 to 5 Mac nach und nach durch iPads ersetzen wollen, was gleich mehrere Vorteile mit sich brächte.

Zum einen wären die Support-Mitarbeiter mobiler: Bisher müssen sie an dem stationär installierten MacBook Pro stehen, um herauszufinden, ob sich das Produkt des Kunden im Rahmen der Garantielaufzeit befindet, oder um Reparaturen in Auftrag zu geben. Mit einem iPad könnten sie die “Bar” bei Bedarf verlassen und Kunden überall im jeweiligen Laden betreuen.

Auch wären die Shops flexibler, was die Zahl der anwesenden “Genies” betrifft: Ihre maximale Zahl wäre nicht mehr durch die Zahl der installierten MacBooks begrenzt. Schließlich könnten durch iPads auch die Papierquittungen der Vergangenheit angehören, die Apple nach der Entgegennahme von Geräten zur Reparatur ausgibt: Der Kunde könnte stattdessen einfach auf dem iPad-Display unterzeichnen.

Den Informationen von 9 to 5 Mac zufolge ist die Neuerung ein Teil des Upgrades der Apple Stores, das Apple intern als “Apple Store 2.0″ bezeichnet. Der Wechsel hin zu iPads werde nicht von einem Tag auf den anderen in allen Stores, sondern Schritt für Schritt geschehen.

Teil des Apple-Store-Upgrades waren zuvor das Ersetzen von Papier- und Plastik-Schildern an verschiedenen Produkten durch iPads sowie Renovierungsarbeiten wie im berühmten Apple Store an der Fifth Avenue in New York, dem Apple einen neuen Glas-Kubus als Eingang spendierte.

Weitere Themen: iTunes für Mac, iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz