Gerücht aus Taiwan: Neue MacBooks noch im April

Thomas Konrad
23

Noch im April wird Apple neue Macbooks vorstellen, behauptet eine taiwanesische Zeitung. Dass es dazu bislang trotz zahlreicher Vermutungen nicht gekommen sei, liege an Lieferschwierigkeiten seitens Intel. Eine Großbestellung des Herstellers Acer habe zu Lieferengpässen der Core i3-, i5- und i7-Chips geführt.

Die neuen MacBook Pro-Geräte sollen 640-Gigabyte-Festplatten an Bord haben, optional könne sich der Anwender auch für 248-Gigabyte-Solid-State-Platten entscheiden. Schon seit einiger Zeit warten Anwender auf neue Versionen der MacBook, MacBook Pro- und MacBook Air-Geräte. Appleinsider beruft sich auf eigene Quellen und  sieht als möglichen Faktor für die längere Wartezeit, dass Apple weiterhin Notebooks teste, die automatisch zwischen einer integrierten und einer dedizierten Grafik-Einheit umschalten können.

Externe Links

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz