iFixit nimmt MacBook Air 11 Zoll auseinander

Florian Matthey
16

iFixit hat das neue 11-Zoll-MacBook Air in die Hände bekommen – und natürlich sofort auseinander genommen. Im Vergleich zu 13-Zoll-MacBooks wirke das Gerät wie ein “Kleinwüchsiger unter den Zwergen”, auch im Innenleben ist alles kleiner und dünner als in anderen MacBooks. Auffällig sind vor allem die vielen Batterien.

Eine große Herausforderung für die Reparaturseite war es jedoch, überhaupt ins Innere des MacBook Air vorzudringen. Apple hat auf der Außenseite Schrauben mit einem sternförmigen Schlitz mit fünf Spitzen verbaut, die iFixit nur mit einem zurechtgefeilten Schraubenzieher öffnen konnte.

Auf der Innenseite nehmen die insgesamt sechs Batterien das Gros der Fläche ein, die iFixit zuerst entfernte. Danach bauten die Experten den SSD Flash Speicher aus – ein Modul mit Chips von Toshiba, das Apple sich extra hat anfertigen lassen. Sich selbst neuen Flash-Speicher zu kaufen und zu installieren dürfte schwierig sein. Noch größere Probleme gibt es beim Arbeitsspeicher: Den hat Apple wie beim Vorgängermodell mit dem Logic Board verlötet, so dass iFixit dazu rät, gleich vier Gigabyte einbauen zu lassen.

Ansonsten ähnelt das Innenleben dem anderer MacBooks – abgesehen davon, dass alles deutlich kleiner ist.

Weitere Themen: MacBook Air, Zoll

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz