Jobs beantwortet Fragemails zum iPad, iPhone und MacBooks

Florian Matthey
19

</a Steve Jobs hat erneut auf Kundenanfragen via E-Mail reagiert. Der Apple-CEO hat Fragen zu Picasa und Google Docs auf dem iPad, zu MacBooks und dem iPhone-Posteingang beantwortet – wie gewohnt kurz und bündig.

Ein potentieller Kunde wollte wissen, ob das iPad auch mit Datenbanken von Googles Bildverwaltungssoftware Picasa umgehen könne. Die Antwort: “Nein, aber iPhoto für den Mac hat viel Funktionen für die Erkennung von Gesichtern und Orten”. Ein Kunde fragte, ob er seine Google-Docs-Dokumente über iWork.com oder die iDisk auf das iPad verschieben könne. Jobs: “Yep”.

Einen Mac-Besitzer quälte die Frage, ob Apple trotz der Aufregung um das iPad denn noch Zeit für neue MacBooks habe – er verliere langsam die Geduld. “Keine Sorge”, versicherte Jobs knapp. Ein iPhone-Kunde, der wissen wollte, ob das iPhone jemals wie Apples Mail.app einen einheitlichen Posteingang für mehrere Mail-Accounts bekommen werde, erhielt ebenfalls ein “Yep”.

Unter allen Mails steht, wie gewohnt, der Hinweis “Von meinem iPhone/iPad gesendet”. Der Header verrät, dass Jobs weiterhin mit dem iPhone OS 3.1.2 unterwegs ist – wenn er denn wirklich der Urheber der Antworten ist und nicht irgendein Angestellter in seinem Namen.

Externe Links

Weitere Themen: iPhone, iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz