MacBook Air: Stark sinkende Lagerbestände bei BestBuy

Florian Matthey
8

Die Mac-Produktfamilie, der Apple als nächstes ein Update spendieren möchte, scheint weiterhin das MacBook Air zu sein. Die amerikanische Elektronik-Händlerkette BestBuy soll mittlerweile nur noch über sehr wenige Exemplare des dünnsten MacBooks verfügen, bei vielen Filialen ist das Gerät komplett ausverkauft. Das ist üblicherweise ein Anzeichen für ein kurz bevorstehendes Update.

Sowohl bei den amerikanischen als auch bei den britischen BestBuy-Filialen ist das MacBook Air nur noch vereinzelt zu bekommen, wie 9 to 5 Mac berichtet. Online lassen sich die vier verschiedenen Konfigurationen überhaupt nicht mehr bestellen. Wenn die Lagerbestände einer Mac-Produktfamilie derart nachlassen, steht ein Update oft nur noch wenige Tage bevor.

Für die neuen MacBook-Air-Modelle ist die Integration von Intels Sandy-Bridge-Chips sowie der Highspeed-Schnittstelle Thunderbolt wahrscheinlich. Zuvor hieß es, die Produktion der Rechner solle bis Ende Juni anlaufen, allerdings wolle Apple die Rechner erst nach der Veröffentlichung von OS X Lion ausliefern, damit Neukunden gleich die jüngste Version des Betriebssystems erhalten.

OS X Lion soll im Juli erscheinen – wann genau, hat Apple bislang nicht verraten. Möglicherweise sind die schon jetzt, also Ende Juni sehr niedrigen Lagerbestände des MacBook Air aber ein Zeichen dafür, dass es schon Anfang Juli soweit sein wird.

Weitere Themen: MacBook Air

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz