Vor wenigen Tagen haben wir den 10. Geburtstag des MacBook Air gefeiert. Jetzt ist aus Zuliefererkreisen zu hören, dass es vielleicht doch noch ein neues Modell geben könnte – oder einen direkten Nachfolger.

MacBook Air vor dem Aus: Apple plant komplett neues 13-Zoll-Modell

MacBook-Air-Nachfolger? Günstiges 13-Zoll-MacBook vorhergesagt

Eigentlich scheint die Apple-Strategie klar zu sein: Das 12-Zoll-MacBook übernimmt die Rolle, die einst das MacBook Air einnahm. Doch solange das MacBook vergleichsweise teuer ist, wird das 13-Zoll-MacBook Air als günstiges Einstiegsgerät im Sortiment bleiben – weitgehend unverändert.

Wir blicken zurück auf 10 Jahre MacBook Air. Einige dieser Details wusstet ihr bestimmt noch nicht:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Das MacBook Air feiert Geburtstag: 10 Jahre, 10 Fakten

Doch jetzt ist aus Zuliefererkreisen zu hören, dass Apple ein neues 13-Zoll-MacBook mit einem günstigen Preis für die zweite Jahreshälfte 2018 plant. Vom „MacBook Air“ ist in dem Bericht von DigiTimes allerdings nicht die Rede. Jedenfalls freuten sich Zulieferer, weil sie sich entsprechend große Verkaufszahlen erhoffen.

Neues 13-Zoll-MacBook: Wie könnte es aussehen?

Doch wie könnte ein neues 13-Zoll-MacBook aussehen? In Sachen Design dürfte es sich eher ans 12-Zoll-MacBook anlehnen; der breite Rand um das Display des aktuellen MacBook Air ist wohl einfach nicht mehr zeitgemäß. Auch wird Apple wohl kaum noch ein neues MacBook ohne Retina Display veröffentlichen.

Die Konkurrenz schläft auch nicht – hier ist der aktuelle MacBook-Killer von Dell:

Dell XPS 13 (9370) vorgestellt: Der MacBook-Killer
1.992 Aufrufe

Dann gäbe es aber kaum noch einen Unterschied zum teureren 12-Zoll-MacBook, sodass sich die Frage stellt, wie Apple aus dem Rechner ein Einstiegsgerät machen möchte. Vielleicht versteckt sich hinter dem „günstigen 13-Zoll-MacBook“ also doch einfach nur ein MacBook Air mit schnellerem Prozessor. Auch das würde aber wohl viele Benutzer freuen. Würde euch ein neues, schnelleres MacBook Air reichen?

Quelle: DigiTimes via 9to5Mac

Weitere Themen

* gesponsorter Link