MacBook Pro: Kleines Prozessor-Upgrade vielleicht noch im September – Quad-Core-13-Zoll-Modell 2012 möglich

Wer auf MacBook-Pro-Modelle mit Intels neuer Prozessorgeneration Ivy Bridge wartet, muss sich noch bis zum zweiten Quartal 2012 gedulden. Dann könnte es aber sogar 13-Zoll-MacBooks mit Quad-Core-Prozessoren geben. Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, soll Apple aber auch noch für dieses Jahr kleinere Prozessor-Upgrades planen – vielleicht sogar noch vor Monatsende.

2012: 13-Zoll-MacBook Pro mit vier Prozessorkernen möglich

Wer heute ein Apple-Notebook mit vier Prozessorkernen kaufen möchte, kann sich nur zwischen zwei verschiedenen Modellen entscheiden: Lediglich die 15- und 17-Zoll-Modelle des MacBook Pro* verfügen über Quad-Core-Chips, das 13-Zoll-Modell gibt es lediglich mit Dual-Core-Core-i5- und -i7-Prozessoren. Das liegt vor allem an dem höheren Stromverbrauch der Sandy-Bridge-Chips mit vier Prozessorkernen.

Laut AnandTech wird sich das im Jahr 2012 mit der Einführung der Ivy-Bridge-Prozessoren ändern: Dann soll es einen Vier-Kern-Core-i7-Chip geben, der mit 35 statt wie bisher mit 45 Watt Leistung arbeitet. Die aktuell im 13-Zoll-MacBook Pro verbauten Prozessoren brauchen ebenfalls 35 Watt Leistung, so dass einer Integration der Prozessoren in kleinere Modelle nichts mehr im Wege stünde.

Mac Rumors glaubt, dass Apple durch den niedrigeren Stromverbrauch auch den Plan umsetzen könnte, die MacBook-Pro-Modelle dem MacBook Air anzunähern – also auf ein dünneres Gehäuse bei Wegfall des optischen Laufwerks setzen könnte.

Kleineres Prozessor-Upgrade angeblich noch vor Jahresende

Die Ivy-Bridge-Prozessoren sollen allerdings erst im zweiten Quartal 2012 erhältlich sein. Dann wird es die aktuellen MacBook-Pro-Modelle, die Apple im Februar veröffentlichte, aber schon über ein Jahr geben. Um in dieser Zeit nicht hinter der Konkurrenz zurückzufallen, soll Apple jüngsten Gerüchten zufolge ein kleineres Prozessor-Update für die aktuellen Modelle noch für dieses Jahr planen.

Mittlerweile bietet Intel Core-i7-Prozessoren mit vier Kernen mit einer Taktfrequenz von 2,4, 2,5 und 2,7 Gigahertz an, die die aktuellen 2,0-, 2,2- und 2,3-Gigahertz-Chips in den 15- und 17-Zoll-MacBook-Pro-Modellen ersetzen könnten. Statt dem 2,7-Gigahertz-Core-i7-Chip mit zwei Kernen könnte Apple im 13-Zoll-MacBook Pro derweil nun auch ein 2,8-Gigahertz-Modell verbauen. Das Einstiegs-Modell mit 13-Zoll-Display könnte derweil einen 2,5- oder 2,6-Gigahertz- statt einem 2,3-Gigahertz-Core-i5-Prozessor bekommen.

Laut Informationen von AppleInsider möchte Apple neue MacBook-Pro-Modelle mit diesen Konfigurationen noch in diesem Jahr anbieten – möglicherweise sogar schon wenige Tage nach Ende der “Back to School”-Aktion, die am 20. September ausläuft. In dessen Rahmen bietet Apple Studenten einen 75-Euro-Gutschein für den Mac App Store, App Store oder iTunes Store bei Kauf eines neuen Macs an.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: MacBook Pro, Zoll, Upgrade

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz