Sandy Bridge: Dual-Core-Version ab 20. Februar

Florian Matthey
1

Ab dem 20. Februar möchte Intel die Dual-Core-Versionen seiner Sandy-Bridge-Prozessoren ausliefern. Die Dual-Core-Core-i5- und -i7-Prozessoren dürften in der nächsten MacBook-Generation zum Einsatz kommen – bis dahin sollte der Hersteller auch das Problem mit den Cougar-Point-Chipsätzen behoben haben.

Die neuen Prozessoren sollen 17 bis 35 Watt an Leistung benötigen und mit 1,4 bis 2,7 Gigahertz Taktfrequenz arbeiten. Da der im selben Chip integrierte Grafikprozessor mehr Leistung bringt als Intels bisherigen GPUs, könnte sich Apple auch für kleinere MacBooks von den älteren Core-2-Duo-Prozessoren verabschieden. Apple verbaute Core-i-Chips bisher nur in Macs, in denen genug Platz für eine separate Grafikkarte war.

Intels Cougar-Point-Chipsätze für Sandy-Bridge-Prozessoren sind allerdings von einem Design-Fehler geplagt, der zu fehleranfälligen SATA-Ports führt. Bis Mitte Februar will Intel aber fehlerfreie Chipsätze ausliefern können.


Produktempfehlung:
Multi-Touch-Technologie für die Maus: * ist die erste Multi-Touch-Maus der Welt und nicht nur praktisch, sondern auch stilsicher im Design.

Weitere Themen: Version

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz