Schrumpfende Lagerbestände des MacBook Air

Florian Matthey
24

Zumindest in den USA mehren sich Anzeichen für ein neues Modell des MacBook Air. Mehrere Websites berichten, dass die bei Händlern verfügbaren Stückzahlen des dünnsten MacBooks in den letzten Tagen stark zurückgegangen sind. Üblicherweise ist das ein Zeichen für Neuvorstellungen.

AppleInsider beobachtet täglich die Situation bei diversen Händlern wie Amazon und Mac-Versandhäusern. Das Low-End-Modell mit 1,83-Gigahertz-Prozessor sei bei fast allen Händlern überhaupt nicht mehr zu bekommen, auch das 2,13-Gigahertz-MacBook Air sei bei einigen Händlern nur noch begrenzt erhältlich. Nicht genauer benannte Quellen haben der Website außerdem verraten, dass Apple größeren Händlern wie Amazon und Best Buy mitgeteilt habe, dass bis zur Zeit zwischen dem 12. und 16. Oktober mit keinen Neulieferungen zu rechnen sei. Denkbar, dass in diesem Zeitraum die neuen Modelle erscheinen. Im deutschen Apple Store ist das MacBook Air derweil noch binnen 24 Stunden* erhältlich.

Die Quellen des TUAW berichten wiederum, dass das externe SuperDrive fürs MacBook Air* nicht mehr in großen Stückzahlen erhältlich sei. Die Website interpretiert auch das als mögliches Zeichen für eine Neuauflage. Zuletzt gab es Gerüchte, dass Apple das Gerät mit einem neuen Modell mit kleinerem 11,6-Zoll-Display ersetzen könnte, das gleichzeitig etwas günstiger sein soll.

Weitere Themen: MacBook Air

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz