Touchscreen für MacBooks?

Thomas Konrad
5

Am Rand eines Patentantrags beschreibt Apple die Verwendung von Multitouch-Bildschirmen und IPS-Technik in seinen MacBook-Modellen. IPS steht für In-Plane-Switching und sorgt für eine gute Blickwinkelabhängigkeit. Momentan verbaut Apple IPS-Displays in iMacs, dem iPad und dem neuen iPhone 4 – und womöglich auch im kommenden iPod touch.


Neben normalen MacBook- und MacBook Pro-Geräten könnte auch das MacBook Air künftig mit einem Multitouch-Bildschirm und IPS-Technik ausgestattet sein, schreibt Apple im Patentantrag. Anwender könnten Inhalte auf dem Bildschirm so durch Berühren manipulieren.

In dem Patentantrag geht es eigentlich um das Erhöhen der Lichtdurchlässigkeit in LCD-Pixeln. Als Randnotiz beschreibt der Hersteller, wie man diese Technologie in Touchscreen-Geräten verwenden könnte.

Der Antrag wurde bereits im Februar 2009 eingereicht und trägt die Nummer 20100208158.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz