Review: Sony Vaio Duo 13 im Test

Christof Wallner
Review: Sony Vaio Duo 13 im Test

Sony hat uns bereits zur Computex in Taipei den Nachfolger des Sony Vaio Duo 11 (Test) gezeigt, das Sony Vaio Duo 13. Im Vergleich zum kleinen Bruder kommt das Duo 13 mit einigen Verbesserungen und freilich einer neuen Hardwareausstattung, zu welcher unter anderem die 4. Generation der Intel Core Prozessoren gehört. Die erste Generation des Vaio Duo hat bereits einige Käufer gefunden, auch wenn es dort noch viel Verbesserungspotenzial gab, wie wir in unserem Test gezeigt haben. Was sich beim Nachfolger getan hat, werden wir euch in dem folgenden Sony Vaio Duo 13 Test zeigen.

Testgerät: Sony Vaio Duo 13 weiß (SVD1321M2EW) – Preis ab ca. 1459€ bei Sony | | Cyberport | Notebooksbilliger
Software: Windows 8

Sony Vaio Duo 13 Test Video & Bilder

(Link zum YouTube-Video)


Hardware

Gleich wie beim Sony Vaio Duo 11 handelt es sich beim Vaio Duo 13 um ein Slider-Tablet / Ultrabook. Der Slide-Mechanismus im neuen Vaio Duo 13 fühlt sich allerdings stabiler an. Im Unterschied zum Duo 11 bietet das Duo 13 durch die höheren Maße eine etwas größere Arbeitsfläche und anstelle eines optischen Trackpoints, hat man ein kleines Mulitouch-Trackpad integriert.

Zum Aufschieben hebt man das Display oben etwas an, bis es sich fast von selbst aufrichtet. Um das Display zu fixieren muss man aber selbst nochmals Hand anlegen und es über die zwei Metallhaken einrasten. Dann sitzt das Display mit einer fixen Neigung von 45 Grad fest und lässt sich nicht mehr bewegen. Zum Schließen zieht man das Display einfach zu sich, wodurch das Ultrabook wieder zum Tablet wird.

Sony Vaio Duo 13 Slider

An sich ist der Slide-Mechanismus eine gute Idee, doch in der Benutzung ist diese Bauform nicht immer die praktischste Option. So ist die Neigung des Displays nicht immer optimal. Dadurch ist es z.B. recht unpraktisch wenn man nicht gerade an einem Tisch arbeitet, sondern z.B. auf einer Couch liegt.

Durch das Carbon-Gehäuse wirkt das Vaio Duo 13 auf den ersten Blick sehr hochwertig. Allerdings knarzt das Gehäuse etwas, wenn man das Ultrabook beispielsweise aufhebt. Zudem lässt sich der Hauptteil, indem die Anschlüsse, der Prozessor und Sonstiges verbaut sind, etwas verbiegen.

Sony Vaio Duo 13 Spitze Kante

Sieht man das Vaio Duo 13 zum ersten Mal scheint es für sein 13,3 Zoll Display sehr groß zu sein. Das liegt an den breiten Rändern um das Display. Ansonsten hat man versucht das Vaio Duo 13 so leicht und schlank wie möglich zu halten, um es auch im Tablet Modus ergonomisch wirken zu lassen. So ist es insgesamt nur bis zu 19,5mm dick und 1,34kg leicht, was in Bezug auf die Größe und die Tatsache, dass es einen SurfSlide-Mechanismus hat, leicht ist. Zusätzlich wird es an den Rändern etwas flacher, sodass man es leichter in den Händen halten kann. Leider sind aber die Ecken recht scharf, sodass man darauf achten muss, wie man das Tablet in der Hand hält.

Sony Vaio Duo 13 Anschlüsse

Die wichtigsten Anschlüsse befinden sich nicht wie üblich auf der linken oder rechten Seite, sondern auf der Hinterseite. Hier findet man zwei USB 3.0 Anschlüsse, einen HDMI-Anschluss (VGA-Adapter befindet sich im Lieferumfang), ein Audio-Anschluss, der Ladeanschluss und ein Kartenlesegerät für SD und Sony Duo Speicherkarten. Für drahtlose Verbindungen stehen einem Wlan a/b/g/n, GPS, NFC und Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Größtenteils hatten wir im Test keine Probleme mit der Verbindung. Aufgefallen ist uns jedoch, dass der Wlan-Empfang vergleichsweise schwach war.

Nett ist auch die Zusatzfunktion des Netzteils. Dieses hat einen integrierten USB Anschluss, sodass man zeitgleich sein Smartphone aufladen oder den mitgelieferten USB Ethernet-Adapter ansteckt kann. Über diesen Adapter kann ein Netzwerkkabel angeschlossen werden und im Anschluss einen Wlan Zugang zu dem Netzwerk erzeugt werden.

Sony Vaio Duo 13 Design

Die abgeschrägten Seiten bleiben aber nicht ungenutzt. So hat Sony dem Vaio Duo 13 eine kleine Stylus-Halterung verbaut, die sich einfach auf der rechten Seite herausziehen lässt. Dabei lässt sich der Stylus wie ein Kugelschreiber anstecken oder einfach hineinstellen. Zum Transport würden wir aber empfehlen, die Halterung einzuklappen, sodass sie nicht abbrechen kann. Rundherum befindet sich ein Grill für die Lüftung, gleich wie auf der gegenüberliegenden Seite. Hier findet man zudem auf gleicher Höhe den On/Off Button. Dieser ist etwas schwer zu finden und es braucht etwas Gewöhnung bis man den Button auf Anhieb findet. Zum Glück lässt sich das Hybrid-Ultrabook über den physischen Windows-Button unter dem Display aufwecken, sofern es im Stand-by Modus ist.

Sony Vaio Duo 13 On:Off Button

Auf der unteren Vorderseite findet man in der Schräge eine Volume+ und Volume- Taste, sowie eine Assist-Taste. Die Position ist aber denkbar unpraktisch, denn sollte man diese verwenden wollen, muss man das Gerät erst aufheben um zu sehen, wo sich die Tasten befinden. Alternativ kann man die Tastenkombinationen FN + F3 oder F4 dafür verwenden oder die Lautstärke direkt unter Windows regeln.

Auf der Unterseite gibt es eine weitere Neuheit. Sony hat das Vaio Duo 13 mit einer 8 Megapixel Exmor RS Kamera ausgestattet. Mit dieser kann man aber nicht nur Fotos schießen, sondern mit der Software “CamScanner” Dokumente “einscannen”, sodass man z.B. Dokumente direkt abfotografiert und Inhalte ggf. gleich weiterverarbeiten kann.

Die Lautsprecher machen einen sehr guten Eindruck. Die Lautstärke ist hoch und die Qualität sehr gut, was sich positiv beim Betrachten von Filmen und beim Spielen zeigte.

Weitere Themen: Tabtech.de News-Archiv, Sony

Neue Artikel von GIGA WINDOWS