HP Folio: Ultrabook ja, Tablet nein

Matthias Schleif

Auch nach den reichlich schlechten Geschäftszahlen, die HP für das abgelaufene Quartal präsentieren musste, ließ Chefin Meg Whitman sich nicht zu dem Versprechen hinreissen, auf dem Tabletmarkt wieder anzugreifen. Statt dessen spielen sie aber beim Spiel der Ultrabooks mit, wie das seit wenigen Tagen erhältliche Modell Folio zeigt. Aber auch ASUS setzt beim UX noch einen drauf.

HP Folio: Ultrabook ja, Tablet nein

Da das Tabletgeschäft nach vielen Auf und Abs bei HP grandios gescheitert zu sein scheint und sie gerade beim Geschäft mit Privatkunden enorme Umsatzeinbußen zu verzeichnen hatten, wäre es wichtig, bei diesen wieder zu punkten. Sonst bekommt am Ende doch noch Leo Apotheker recht, der die PC-Sparte aus Ertragsgründen ganz abspalten wollte, doch schweifen wir nicht ab.

Eine Notebookklasse, von der sich sicher nicht nur HP ein besseres Standing verspricht, sind die Ultrabooks. Dasjenige von HP, genannt “Folio*”, ist im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen zu einem großen Teil aus Kunststoff gefertigt, weist dafür aber ein eigenständigeres Design auf. Durch die nicht keilförmig zulaufende Form konnte wohl ein größerer Akku verbaut werden; einen ganzen Arbeitstag könne das Modell ohne weitere Ladung auskommen, aber das macht es noch nicht zum Business-Notebook, wie HP meint.

Positiv fällt wohl auch auf, dass die Tastatur  beleuchtet ist und die Anschlüße gut sortiert sind, dennoch gibt es auch eine ganze Menge Kritikpunkte. Vor allem das spiegelnde und kontrastarme Display und gewisse Touchpadfunktionen sind den Kollegen von der Computerbase negativ aufgefallen, abgesehen von der unperfekten Verarbeitungsqualität. Das ausgerechnet am Display gespart wird hat HP also gemein mit den meisten anderen Herstellern, in dieser Beziehung hatte wohl bisher lediglich das Z830 von Toshiba überzeugen können.

Beim nächsten Versuch sollte HP also dringend mal wieder einen draufsetzen, aber bitte nicht so wie ASUS. Mit den beiden UX-Modellen in Pink und Rosé bewerben sie sich eindringlich für den “Most Ugly Notebook”-Award…Hier die Bilder, aber Vorsicht: Augenkrebs droht!

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz