Runde 3: „E.T.“ vs. „Mick, mein Freund vom anderen Stern“

Na endlich mal ein gleichwertiger Kampf, wenngleich auch unfreiwillig, weil Mick ein dreister Klon von E.T. ist. Der einen schlecht sitzenden Gummianzug sein eigen nennt, andauernd Coca Cola schlürft und am Anfang seines Films von Ronald McDonald angekündigt wird. „Hallo, liebe Kinder, jetzt kommt eines der schamlosesten Rip Offs überhaupt!“

Mit Eröffnung des Kampfes zeigt sich E.T. zunächst viel zu nett und passiv. Er ist einfach ein Lieber, unser kleiner Schrumpelgnom aus dem Weltall, was Mick Zeit für eine ausgiebige Mahlzeit mit Coca Cola und Hamburgern gibt. Als E.T. dieses penetrante Werbegelage sieht, wird er aber furchtbar wütend und fährt seinen Zeigefinger so weit aus, dass er Micks Plastikbauch durchsticht und somit eine ganz schöne Sauerei fabriziert. Ein Alien, das aus Luft, Plörre und Pappburgern besteht: Bitte eine Gasse bilden für den Hausmeister und seinen Wischeimer!

* gesponsorter Link