Sexvideo? Adele wehrt sich und plant neues Album

M. Göbel
Sexvideo? Adele wehrt sich und plant neues Album

Vor einer Woche wurde die britische Soul-Sängerin Adele mit sechs Grammys ausgezeichnet – dann gab es Gerüchte um eine kreative Schaffenspause, und nun soll es angeblich ein Sexvideo mit der Sängerin giben. “Üble Nachrede!”, wehrt sich Adele Adkins (23) und droht, das Magazin “Public” zu verklagen. In seiner Freitagsausgabe hatte die französische Zeitschrift mit einem Foto aufgemacht, das angeblich die britische Sängerin in einem Sexvideo zeige, auf der Rückbank eines Wagens mit einem unbekannten Mann.

Die englische Tageszeitung “The Sun” berichtete, dass Adele Adkins bereits ihre Anwälte auf den Fall angesetzt hat. Deren Sprecher erklärte, dass Adele nie in einem Sexvideo mitgewirkt habe und auch nicht die Person auf den veröffentlichten Fotos sei. Die Berichte der französischen Zeitschrift seien also üble Nachrede, daher erhebe die Pop-Sängerin Anklage.

Der Skandal ist aber da, und damit auch das Interesse der klatschversessenen Öffentlichkeit: Die Website eines Pariser Fotografen, der das Video vorübergehend ins Netz gestellt hatte, ist unter den vielen Anfragen zusammengebrochen. Adele indes tut gut daran, das weitere Prozedere ihren Anwälten zu überlassen.

Mit sechs Grammys im Rücken kann sie sich in Ruhe ihrem neuen Album widmen – denn das Gerücht von der Auszeit, das sich nach einem Interview mit der Vogue verselbständigt hatte, ist auch nur ein Hype gewesen: Ja, sie hatte gesagt, sie würde sich vielleicht “vier oder fünf Jahre” nehmen, um es zu produzieren. Am 14. Februar kündigte Adele aber in Antwort auf das darauf folgende Mediengetöse an, eine Woche nach ihrem Auftritt bei den Brit Awards am 21. Februar wieder ins Studio zu gehen. Der Nachfolger von “21″ ist also in Arbeit…

Foto: Wizard Promotions

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz