Präsident Obama singt mit B. B. King “Sweet Home Chicago” (Video)

von

Präsident Obama singt mit B. B. King “Sweet Home Chicago” (Video)

Singen gehört nicht zwingend zu den Grundvoraussetzungen einer Präsidentschaft – auch wenn es natürlich musikalische Staatsleute gibt. Silvio Berlusconi hat eine eigene CD mit neapolitanischen Schnulzen herausgegeben. Und Barack Obama kann richtig gut singen. Der US-amerikanische Präsident hatte das schon einmal vorgemacht, als er vor gut einem Monat bei einem Fundraiser zwei Zeilen von “Let’s Stay Together” von Rev. Al Green sang (siehe weiter unten). Aber gestern Abend ließ er sich zu noch etwas her hinreißen: ein kurzes Duo mit Blues-Legende B. B. King: “Sweet home, Chicago” bei einem Event im Weißen Haus, bei dem auch Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger auf der Bühne stand. Hier ist das Video dazu:

Anlass für das Konzert war der Black History Month Februar – in den USA ist der Februar dem kulturellen Erbe, der Geschichte und den Errungenschaften der schwarzen Bevölkerung gewidmet ist. Bei der Veranstaltung im Weißen Haus in Washington ging es um den Blues und seine Bedeutung in der Geschichte der Schwarzen. “Diese Musik spricht etwas Universelles an”, sagte US-Präsident Obama in seinen Eingangsworten. “Der Blues erinnert uns daran, dass wir härtere Zeiten hinter uns haben.” Dann gab es ein Konzert mit der Blues-Legende B. B. King, Mick Jagger sowie u.a. dem Briten Jeff Beck und dem US-Blues-Star Buddy Guy.

Schon vor etwas über einem Monat hatte Barack Obama mit einer Gesangseinlage für einen kleinen Youtube-Hit gesorgt: Im historischen Apollo-Theater in Harlem (New York) dankte Obama den Auftretenden und stimmte kurz den Hit “Let’s Stay Together” von Rev. Al Green an. Die Menschen waren begeistert. Hier das Video dazu:

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz