Beyoncé: “Countdown”-Video – alles nur geklaut? [Video]

Beyoncé: “Countdown”-Video – alles nur geklaut? [Video]

Alles nur geklaut? Mit einem großen Countdown war das Video zur dritten Single aus Beyoncés Album “4″ angekündigt worden – jetzt ist es da, und es ist ziemlich fantastisch. Doch nun tauchen Vorwürfe auf, das Video sei ein Rip-Off der belgischen Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker. Wir zeigen das Beyoncé-Video und den Zusammenschnitt der vermeintlichen Vorlage im Vergleich.

Zunächst das “Countdown”-Video in voller Länge:

Beyonce – Countdown ( 2011 ) from erkan on Vimeo.

Und hier ein Ausschnitt aus einer Choreographie von Anne Teresa De Keersmaeker im Vergleich:

In einem Interview mit einem dänischen Blog sagte Anne Teresa De Keersmaeker, für sie sei das eindeutig Diebstahl. Sie sei nicht wütend, aber das sei ein Plagiat. Gedreht wurde “Countdown” übrigens von Adria Petty – richtig, der Tochter von Tom Petty. Sie hatte zugegeben, im Vorfeld des Videos Beyoncé einige Videos von europäischen Choreographien gezeigt zu haben – offenbar eine übliche Praxis im Pop-Business.

Schon im Mai 2011 waren Plagiatsvorwürfe gegenüber Beyoncé laut geworden: Sie habe sich bei ihrer Performance bei den Billboard Awards direkt bei der italienischen Schauspielerin Lorella Cuccarini bedient. Das folgende Video zeigt links den Auftritt von Beyoncé (2011), rechts einen Auftritt von Cuccarini (2010).

Hier gab Beyoncé das Zitat unumwunden zu. Ihr Visagist habe ihr den Auftritt von Cuccarini gezeigt, und sie sei davon sehr inspiriert gewesen. In den kommenden Monaten wendet sich Beyoncé allerdings anderen Aufgaben zu: Der Termin für die Geburt ihres ersten Kindes mit Rapper Jay-Z, mit dem sie seit zehn Jahren zusammen ist, soll im Februar 2012 liegen.

Hier auf Freeload haben wir einige kostenlose Downloads von Beyoncé verzeichnet, darunter “End of Time” und “Single Ladies” als Remix.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz