Freeload.de: Musik gratis herunterladen statt kaufen

Tizian Nemeth
9

Dass der Download von aktuellen Hits weder teuer noch illegal sein muss, beweist das neue Portal Freeload.de. Es sammelt alles, was gut und trotzdem kostenlos zu haben ist. Wer sagt, dass Hits teures Geld kosten müssen?

“No Roots” von Amy Macdonald, “Let The Beat Rock” von Black Eyed Peas und ein “Heavy Cross”-Remix von Gossip – all das gibt es kostenlos im Internet herunterzuladen. In den Freeload.de-Charts stehen diese Titel alle weit oben. Zwar ist der Fundus der Seite noch beschränkt, jeden Tag aber sollen laut den Betreibern 50 neue Titel hinzukommen.

Dabei ist Freeload.de völlig legal – damit man nicht durchweg ängstlich mit einem Ohr zur Tür hinlauschen muss, während man mit dem anderen illegale Titel aus Tauschbörsen hört.

Die Seite bietet die Downloads nicht direkt an, sondern verlinkt auf andere Angebote, auf denen die Musiktitel zu finden sind. Auf der übersichtlichen und bislang werbefreien Startseite tippt man entweder den Titelnamen oder den des Künstlers ein, alternativ kann man sich über die Navigationsleiste durch unterschiedliche Genres wühlen.

Alle verfügbaren Songs werden von den Künstlern beziehungsweise ihren Lables zur kostenlosen Verbreitung freigegeben, um die Bekanntheit zu steigern und Appetit auf das Album zu machen. Freeload.de finanziert sich aus Affiliate-Einnahmen, wann immer ein Musikliebhaber nach dem kostenlosen Download eines Titel das ganze Album kauft.

Neben etablierten Künstlern findet der Musikliebhaber auch Songs von hippen Newcomern. Ziel des Musikportals sei es nicht zuletzt, gute Musik zu verbreiten und die Künstler dabei zu unterstützen, ihre Songs zu Hits zu machen, erklärt Thomas Jahn, Vorstand des Betreibers ECONA Internet AG. Denn nur Musik, die man kenne, kaufe man auch.


Externe Links

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz