Madonna Super Bowl Performance: M.I.A. und der Stinkefinger-”Skandal” (Video)

von

Madonna Super Bowl Performance: M.I.A. und der Stinkefinger-”Skandal” (Video)

M.I.A. haben wir in den vergangenen Tagen in einer Doppelrolle erlebt: Während sie Anfang vergangener Woche ihr vom umstrittenen Clipregisseur Romain Gavras gedrehtes neues Video zur Single “Bad Girls” vorgestellt hat, tauchte sie ganz ohne Ankündigung auch im Video zu Madonna’s neuer Single “Give Me All Your Loving” auf. Weder sie noch Rap-Kollegin Nicki Minaj kommen im Clip allerdings besonders gut weg – beide spielen lediglich eine Randrolle und scheinen bloße Staffage zu sein, um das Image der Queen of Pop aufzumöbeln.

Dass M.I.A. eine Randfigur bei der großen Madonna-Show bleibt, hätte sich fast auch bei deren Halbzeit-Show zum US-Super-Bowl-Show fortgesetzt, wo sich die Sängerin im großen Stil inszeniert hat (hier ein Clip vom 15-minütigen Auftritt). Hätte M.I.A. nicht überraschend bei der gemeinsamen Performance von “Give Me All Your Loving” ihren Stinkefinger ausgepackt und damit für einen “Skandal” gesorgt. Denn derart “obszöne Gesten” sind im amerikanischen Fernsehen – und speziell im Rahmen der größten Sportveranstaltung der USA – natürlich völlig tabu. Die amerikanische Medienöffentlichkeit ist nun entsetzt. Oder tut zumindest so.

So hat der Super-Bowl-Sender NBC erklärt: „Unser System reagierte zu spät, um die unangebrachte Geste zu verdecken. Wir entschuldigen uns bei unseren Zuschauern.“ Von Seiten der NFL hieß es: „Es handelte sich um einen Fehler im Wartesystem von NBC. Die obszöne Geste während der Performance war völlig unnötig und sehr enttäuschend.“ M.I.A. selbst gibt sich derweil zumindest nach außen hin zerknirscht. Ein Sprecher sagte: “Es war eine Adrenalin-Geschichte, sie hat nicht darüber nachgedacht, es war kein Statement. Es ist aus der Situation heraus passiert und es tut ihr sehr leid.” In der Klatschpresse spricht man nun in Anlehnung an den so genannten “Nipplegate”-Skandal (bei dem Janet Jackson während ihres Super-Bowl-Auftritts mit Justin Timberlake ihre Brust enthüllte) bereits vom “Fingergate”-Skandal.

Der ganz normale Wahnsinn also, aber Madonna dürfte tatsächlich kochen, immerhin wird sie bei all der Berichterstattung trotz monströser Show und neuer Single nur am Rande erwähnt. M.I.A. dürfte der ganze Wirbel im Gegensatz dazu zugute kommen und in den USA noch eine ganze Ecke bekannter machen. Und ob da nicht doch ein gewisses Kalkül im Spiel war sei dahin gestellt. Klar ist aber, dass sich die Queen of Pop vielleicht doch lieber berechenbarere Credibility-Girls mit an Bord hätte holen sollen.

Hier könnt Ihr Euch jetzt nochmal den ganzen pompösen Auftritt von Madonna ansehen. Inklusive Stinkefinger.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz