Richterin Barbara Salesch - 2012 kommt das finale Urteil

Martin Beck
5

Sie ist aus dem deutschen Nachmittagsfernsehen eigentlich nicht mehr wegzudenken…und trotzdem wird 2012 der letzte Hammer fallen: Richterin Barbara Salesch, rothaariger Gesetzesengel zwischen weiser Paragraphenbraut und gestrenger Höchststrafendomina.

Richterin Barbara Salesch - 2012 kommt das finale Urteil

Die Sendung “Richterin Barbara Salesch” ist eine Institution, die es seit dem 27.9.1999 auf über 2000 Folgen bei Sat.1 gebracht hat. In 13 Staffeln und über 12 Jahren wurden zahllose Luden, tätowierte Hartz IV-Prolls und entsetzte Damen aus höherem Hause vorgeführt, die allesamt den goldenen Rahmen für satte Ermahnungen, eloquente Begründungen und zahllose erboste “na na nas!” bildeten.

Die gebürtige Karlsruherin Salesch studierte Rechtswissenschaften und Sport und absolvierte in Hamburg die Große Juristische Staatsprüfung. 1979 begann sie als Staatsanwältin und war viele Jahre Vorsitzende Richterin am Landgericht Hamburg. Seit 1999 ist sie beurlaubt, um sich voll und ganz ihrer TV-Karriere zu widmen.

Was Barbara Salesch von anderen Richtern wie z.B. Alexander Holt unterscheidet, ist ihre prägnante Art, die sie zu einem echten “Typ” macht, auch außerhalb des Gerichtssaals. Man meinte sogar zumindest am Anfang, dass ihre Präsenz stark genug wäre, reale Fälle in der Sendung abzuhandeln….was sich dann aber schnell zu dem Unwort “scripted reality” wandelte.

Auch bei “Richterin Barbara Salesch” stellte sich die reale Realität als ganz schön öde heraus, weswegen wir dann doch lieber in die fiktive Realität eintauchen, die hier immerhin noch “echte” Richtersprüche nach sich zog – wohingegen ein Großteil des sonstigen Trash-Fernsehens ja schon lange jede halbwegs gesittete Bodenhaftung verloren hat.

Tschüss, Frau Richterin – was natürlich nicht ohne den “All Time”-Klassiker der Sendung geht: Regina Zindler und ihr Maschendrahtzaun!

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz