Wenn der Anwalt auf Easy Rider macht...Moto GP & Ace Attorney

Leserbeitrag
106

(Tim L.) Heute dreht sich im Konsolenbereich alles um Racing und Rechtsanwälte. Ab 22:00 Uhr gibt es daher Moto GP auf der PSP und wir werfen einen Blick auf das ungewöhnliche Anwalt-Adventure Phoenix Wright: Ace Attorney für den Nintendo DS.

Wenn der Anwalt auf Easy Rider macht...Moto GP & Ace Attorney

Moto GP
Fans von Motorrad-Rennspielen kommen an der “MotoGP” Serie nicht vorbei. Auch die PSP Version besticht durch eine sehr gute Steuerung und für Handheld-Verhältnisse ansehnliche Grafik. Dank der offiziellen Moto-GP-Weltmeisterschafts-Lizenz von 2005 und 2006 stehen Euch 19 original Fahrer zur Verfügung. Etwas weniger umfangreich ist die Auswahl bei den Strecken. Auf gerade einmal 8 Strecken könnt Ihr Vollgas geben.
Einen Eindruck davon, inwieweit echtes Rennfeeling auf der PSP rüberkommt, könnt Ihr Euch in der Sendung machen. Eure Meinung zur Handheld-Umsetzung, könnt Ihr schon jetzt in den COMMENTS kundtun.

Phoenix Wright: Ace Attorney
Ungewöhnliche Spielprinzipien sind wir von Nintendo ja gewohnt. Auch “Phoenix Wright: Ace Attorney” weiß mit einem ungewöhnlichen Gameplay zu überzeugen.
Ihr spielt den jungen Anwalt Phoenix Wright, der am Anfang einer (hoffentlich) großartigen Karriere steht. In 5 Fällen müsst Ihr Euer ermittlerisches Geschick beweisen. Von der Spurensicherung über die Zeugenbefragung bis zur Gerichtsverhandlung müsst Ihr Euch dabei um jede Menge Details kümmern. Für Knobel und Adventure-Freunde genau das Richtige.
Und spätestens wenn man lauthals “Einspruch” ins Mikro seines DS brüllt, fühlt man sich wie ein echter Anwalt (und sorgt für Verwirrung bei seinen Mitmenschen).

Also, alle Hobbyjuristen und Gerichtsshow-Fans sollten unbedingt einschalten, wenn wir “Phoenix Wright: Ace Attorney” ins Kreuzverhör nehmen. Euer Plädoye könnt Ihr wie immer jetzt schon in den COMMENTS los werden!

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz