World War Z – Zombieapokalypse – mit Lachern?

von

(Fabian) Jetzt drückt mal jeder Max Brooks ganz fest die Daumen, das Paramount die Rechte an seinem Buch kaufen will. Der Sohn des legendären Mel Brooks geht in der Entertainmentbranche einen ganz anderen Weg als sein Daddy. Mel Brooks witzige Dauerlacher gehen an ein völlig anderes Publikum als die Zombiebücher seines Sohnes.
Und dabei schrieb der Sohnemann noch Witze für Saturday Night Live bis zu seinem unerwarteten Umschwenk in das “Tote-Menschen-essen-lebende-Menschen”-Genre.
Auf einmal ist Max Brooks der Autor von “Der Zombie Surivival Guide”, in dem er detailliert erklärt, wie man in einer Welt voller Zombies zurecht kommt.
Sein zweites Buch “World War Z” wartet zur Zeit darauf, dass das Drehbuch fertig wird. Dann erst kann es bei Paramount vorgelegt werden. Und alle fiebern diesem Moment entgegen, in dem “Ja” oder “Nein” gesagt werden muss.
Dabei fürchtet der Autor, dass sein Buch schwer zu produzieren sei. Er sagte unseren Kollegen von FearNet, sein Buch sei aufgrund von Umfang und Story nicht billig zu produzieren. Aber hohe Budgets beschränken die Freiheiten, die der Film vom Produzenten kriegt, was für Brooks gar nicht klar geht.

Max Brooks Buchvorlage handelt von einem UN-Beauftragten, der in einer Welt nach der Zombieapokalypse verschiedene Personen zu ihren Erlebnissen interviewet. Da die UN nicht an diesen Einzelschicksalen interessiert ist, entscheidet er sich, sie in einem Buch zu veröffentlichen.

Sollte Paramount sein “Go” geben, würde Brad Pitts Produktionsfirma Plan B das Zombie-Survival-Horror-Spektakel produzieren.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

World War Z

Weitere Themen: Brad Pitt, Fana Mokoena, Mireille Enos, James Badge Dale, Moritz Bleibtreu, Brad Pitt


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz