Sido beschimpft "Blutzbrüdaz"-Raubkopierer: "Is wie im Puff"

Peer Göbel
37

Dass Musik- und Filmunternehmen manchmal schadhafte oder falsche Dateien in Tauschbörsen einspeisen, um die Sauger zu nerven, wussten wir. Beim “Blutzbrüdaz”-Film gehen die Macher Sido und B-Tight aber noch einen Schritt weiter: Nach einigen Minuten Film wenden sie sich direkt an den vermeintlichen Raubkopierer und zeigen ihm den Finger. Hier der Ausschnitt als Video.

Sido beschimpft "Blutzbrüdaz"-Raubkopierer: "Is wie im Puff"

Constantin Film hat sich für die gefakete Download-Version etwas einfallen lassen. Normalerweise geht es bei diesen Tricks darum, die illegalen Sauger ewig auf eine überdimensionierte Datei warten zu lassen, die dann leer ist, und ihnen dadurch die Lust am runterladen zu nehmen. Bei “Blutzbrüdaz”, dem Musikfilm der Rapper Sido und B-Tight (die wir auch schon zum Film im Interview hatten), wird dagegen den Downloadern ins Gewissen geredet. Zunächst läuft der heruntergeladene Film völlig normal. Erst nach wenigen Minuten kommen die beiden Hauptdarsteller plötzlich direkt auf die Kamera zu, beschimpfen den Zuschauer als “Dieb” und erklären, worum es geht: Die Leute vom Film wollen auch bezahlt werden. “Dicker, hier sind 60 Leute am Set, jeden Tag! Denkst du, die machen das für umsonst, Alter?” Ein Film sei Unterhaltung, und dafür zahle man woanders ja auch: “Is wie im Puff!”

Ein eher unkonventioneller Vergleich, den die Filmindustrie so bisher noch nicht vorgebracht hat. Immerhin stellen sich Sido und B-Tight hier mal hin und sagen, dass saugen nicht nur einer fernen Industrie schadet, sondern auch direkt den Darstellern und Mitarbeitern. Zum Schluss gibt es als Gruß noch den Finger.

Kein Wunder, dass der Film im Netz begehrt ist, denn er bietet tatsächlich ausgezeichnete Unterhaltung, wie Martin in seiner Blutzbrüdaz-Kritik urteilt. Wer sich für die Musik interessiert, kann sich außerdem Teile des Soundtracks im Stream anhören.

via

Weitere Themen: Blutzbrüdaz

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz