Sonic Youth am Ende? Kim Gordon und Thurston Moore trennen sich [News]

Peer Göbel
Sonic Youth am Ende? Kim Gordon und Thurston Moore trennen sich [News]

Mist. Kim Gordon und Thurston Moore waren immer das Beispiel, wie man auch verheiratet verdammt cool sein kann, wie man beim Älterwerden zu zweit noch spannende Musik macht – eben eine Art Role-Model. Nun gibt das Sonic-Youth-Paar nach 27 Jahren Ehe die Trennung bekannt. Was das für die Zukunft der Indierock-Erfinder heißt, ist ungewiss.

In dem Statement, das ein Repräsentant der Band von Matador Records bekanntgab, heißt es, dass Sonic Youth die Südamerika-Tour im November noch zusammen durchziehen wollen. Aber: “Pläne über die Tour hinaus sind unsicher.” So könnte das Sao-Paolo-Konzert am 14. November der letzte Auftritt von Sonic Youth werden.

Kim Gordon und Thurston Moore hatten 1981 zusammen mit Lee Renaldo in New York die Band gegründet, die wie kaum eine andere die alternative Gitarrenmusik beeinflusst hat. Sonic Youth brachten 17 Studio-Alben mit Gitarrenkrach, Feedback, Experimenten und Songs heraus, zwar ohne groß zählbaren Charts-Erfolg, aber bei “Daydream Nation”, “Goo” und “Dirty” mit epochemachender Wirkung. Zuletzt erschienen 2011 der Soundtrack zu “Simon Werner a Disparu” und das Studio-Album “The Eternal” (2009). 1984 hatten Kim Gordon und Thurston Moore geheiratet, 1994 ihre Tochter CoCo bekommen. Gordon ist auch als Künstlerin und Kuratorin aktiv, Moore hat zuletzt im Sommer 2011 das Solo-Album “Demolished Thoughts” herausgebracht, das von Beck produziert wurde.

Die beiden Noiserock-Ikonen wünschen sich, dass ihre Privatsphäre respektiert wird. Wie es mit Sonic Youth weitergeht, muss zunächst also offen bleiben. CoCo Gordon Moore hat inzwischen ihre eigene Band, Big Nils. Das erste Album kann man auf Bandcamp komplett anhören.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz