Lieblingsalbum: The Velvet Underground and Nico (45th Anniversary) – ein düsteres Meisterwerk

Beschreibung

Während die Beatles “All You Need Is Love” sangen und Scott McKenzie dazu aufrief, auf keinen Fall ohne Blumen im Haar nach San Francisco zu gehen, veröffentlichten The Velvet Underground mit Unterstützung von Andy Warhol ein abgründiges und düster strahlendes Monster. Zum 45. Geburtstag wird eins der einflussreichsten Alben aller Zeiten neu veröffentlicht.

Das Cover-Artwork mit der Banane von Andy Warhol ist zu einer Ikone geworden, das Album taucht heute in den Listen der besten und einflussreichsten Alben aller Zeiten auf – aber zunächst war das selbstbetitelte “The Velvet Underground and Nico” ein finanzielles Desaster. Denn so etwas hatte man 1967 noch nicht gehört, als alle von Peace and Love sangen, die Beach Boys “Good Vibrations” hatten, Frank und Nancy Sinatra “Something Stupid” sagten, die Monkees die Charts regierten und die Beatles gerade erst mit Sgt. Pepper anfingen.

Velvet Underground and Nico
Da spielte eine Formation in den New Yorker Ausstellungs- und Party-Räumen der “Factory” von Andy Warhol düsteren Krach, der mit Gitarrenfeedbacks und experimentellen Drones arbeitete, und Lou Reed sang von Drogen, Sado-Maso-Sex und Abgründen. Gleichzeitig bannten The Velvet Underground einige der hypnotischsten, schönsten Lieder auf Platte, die ihre Zeit überdauern sollten. Die Musik strahlte eine Coolness aus, die nicht nur viele Bands und das ganze Independent-Genre beeinflusste, sondern auch das Bild von New York prägte.

Andy Warhol drehte 1966 den rund hundertminütigen Experimentalfilm “A Symphony of Sound” über The Velvet Underground:

Andy Warhol steht zwar als Produzent auf dem Album, nahm aber am Studioprozess gar nicht teil. Eher wie ein Filmproduzent sorgte er für die Finanzierung und den Rahmen – bestärkte Lou Reed in seinen abgründigen Texten, John Cale in seinen avantgardistischen, von La Monte Young und John Cage beeinflussten Arrangements, brachte die Band mit der deutschen Schauspielerin Nico zusammen, verschaffte das kreative Umfeld.

Neben den provokativen Songs wie “Heroin” oder “Venus in Furs” und den dängelnden getriebenen Krachsongs enthält “The Velvet Underground and Nico” aber auch einige der schönsten Titel ever. “I’ll Be Your Mirror” oder “Sunday Morning” deuteten die Richtung der späteren Alben an, und verstrahlten eine Aura.

Velvet Underground

Die enthält neben dem Album in Stereo mit fünf alternativen Versionen auch noch eine zweite CD. Dort finden sich neben den Scepter Studios Sessions auch noch bislang unveröffentlichte Probe-Aufnahmen aus der Factory, aus dem Januar 1966. Gleichzeitig erscheint zum 45. Jubiläum auch noch eine , die außerdem die Mono-Album-Version, einen Live-Mitschnitt vom November 1966 im Valleydale Ballroom sowie das Nico-Album “Chelsea Girl” enthält, das von John Cale produziert und z.T. mit Lou Reed eingespielt wurde. Damit dokumentiert diese Box die gesamte erste Phase der Band.

The Velvet Underground sind andererseits aber nicht unbedingt unterbelichtet mit Deluxe- und Zusatzausgaben, allen voran die legendäre 5-CD-Box ““. Während man um das Album selbst nicht herum kommt, wenn man die Musikgeschichte der letzten vierzig Jahre verstehen will, sind die zusätzlichen Deluxe-CDs zum Jubiläum vor allem etwas für Fans.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.


von

Kommentare
Anzeige
GIGA Marktplatz